Tate McRae - Too young to be sad (Foto: RCA Records)

Tate McRae - Too young to be sad

  06.04.2021 | 14:54 Uhr

Vor genau einem Jahr ist uns zum ersten Mal eine junge Kanadierin mit deutschen Wurzeln aufgefallen: Tate McRae. Jetzt ist eine erste Songsammlung von ihr erschienen - zwar noch kein ausgewachsenes Album, aber die EP 'Too Young To Be Sad' mit immerhin sechs Tracks.

'You Broke Me First' lief in den Radios rauf und runter, ist auch in die Top 20 der deutschen Single-Charts gelandet und hat derzeit fast 850 Millionen Streams weltweit. Neben den bisherigen Hits - wie zum Beispiel dem aktuellen 'Rubberband' - gibt es zwei brandneue Songs auf der EP. Einer heißt übersetzt 'Hätte ich mich doch bloß in den 90ern in Dich verliebt', im Original 'I Wish I Loved You In The 90es'.

Der andere neue Song auf Tate McRaes neuer EP ist 'Bad Ones'. Bei dem Video dazu hat sie selbst Regie geführt. Es zeigt eine andere Seite von ihr: Wie sie mit ihren Freunden Spaß hat, lacht und Unfug treibt, bis es einen Schritt zu weit geht.

Kürzlich hat Tate McRae ihre Songs live in der 'Tonight-Show' von Jimmy Kimmel im US-Fernsehen performt. Es geht also weiter aufwärts für sie. Ein komplettes, reguläres Album ist nur eine Frage der Zeit.


Auch Thema auf SR 1 am 04.04.2021 in der Sendung 'Dein Sonntag im Saarland'.


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja