Foreigner - Double Vision: Then and Now Live Reloaded (Foto: Polydor / Universal Music)

Sam Fender - Hypersonic Missiles

  27.12.2019 | 12:00 Uhr

Sobald wir 2019 über "Necwomer" und "Indie-Rock" gesprochen haben, kam Sam Fender ins Gespräch. Er gilt als die neue Hoffnung des Indie-Rock. jetzt ist sein Debütalbum draußen.

Sam Fender ist einer der angesagtesten Indie-Rock Newcomer des Jahres. Er traut sich härtere Songs zu machen, die immer ein bisschen mehr "Story" haben, als die der anderen Singer/Songwriter seiner Generation. Dies beweist er mit seinem im September veröffentlichten Debütalbum "Hypersonic Missiles". Eigentlich mit einem früheren Termin versehen, musste der junge Brite aufgrund einer Stimmbandentzündung den Release und mehrere Auftritte verschieben. Gelohnt hat sich die Wartezit auf jeden Fall.

Die Platte ging direkt auf Platz 1 der britischen Albumcharts - und Sam Fender damit auf Tournee. Die Deutschland-Konzerte in kleineren Clubs im November waren restlos ausverkauft, im Februar 2020 gibt es weitere Konzerte, jetzt in größeren Venues in Köln, Berlin und Hamburg. Sein Auftritt beim diesjährigen Glastonbury Festival fiel seiner Erkrankung leider zum Opfer, dafür durfte er aber schon als Opener für Bob Dylan und Neil Young agieren. Die „The Times“ sagt, dass er der „englische Bruce Springsteen“ wäre, Fender ist schon jetzt der Kritiker-Liebling und hat bereits 2018 den BRIT-Award in der Kategorie „Critic´s Choice“ bekommen.


Dieses Album hat SR 1 am 27.12.2019 auch in der Sendung 'Absolut Musik' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja