Powerwolf - The Sacrament of Sin (Foto: Napalm Records/Universal Music)

Powerwolf - The Sacrament of Sin

  20.07.2018 | 19:00 Uhr

Hannover hat The Scorpions, Düsseldorf Doro Pesch - und das Saarland Powerwolf! Bei Metal-Fans - weltweit! - steht die Band sehr hoch im Kurs. Jetzt gibt es das siebte Album.

"The Sacrament of Sin" war heiß erwartet - und erfüllt alle Wünsche und Träume der Metal-Gemeinde. Sechs Alben hat Powerwolf bereits erfolgreich herausgebracht, die drei letzten waren in den "Top 3" der Charts, davon zwei auf der Eins.

Powerwolf haben sich über die letzten 15 Jahre eine riesige Anhängerschar erspielt. In Osteuropa schlägt diese Mischung aus sakralen Elementen, großen Chören, Orgel, Gothik, Metal und Themen aus alten Sagen voll ein. Dort kommt ihre ganz spezielle Art von melodischem Metal einfach an.

Powerwolf haben diesen Stil über die Jahre entwickelt. Es gibt wohl keine andere Heavy Metal Band, die die Chöre und die Kirchenorgel, dieses sakrale Element, kontinuierlich benutzt. Und das macht die Musik von Powerwolf zu dem, was sie ist: bombastisch, episch - mit sakralen Momenten.


Powerwolf Live

(ausgewählte Termine)

5. August Colmar
25. Oktober Paris (Bataclan)
26. Oktober Wiesbaden
17. November Saarbrücken (Abschlusskonzet)


Dieses Album hat SR 1 am 20. Juli 2018 auch in der Sendung "Absolut Musik" vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen