Melissa Etheridge - The Medicine Show (Foto: Universal Music)

Melissa Etheridge - The Medicine Show

  08.05.2019 | 10:40 Uhr

"Like I do" - Diesen Song von Melissa Etheridge erkennt man schon bei den ersten Takten. Mit diesem Welthit von 1988 hat sie sich musikalisch unsterblich gemacht. Jetzt gibt es - nach fünf Jahren - ein neues Album von der Rockmusikerin.

"The Medicine Show" - das ist der Titel des 15. Albums von Melissa Etheridge. Sie sagt, dass sie lange und intensiv darüber nachgedacht hat, was für einen ersten Eindruck der Hörer bekommen soll, wenn er das Album einlegt. Sie wollte zeigen, wo sie gerade steht: "Es sollte einfach richtig knallen: Hallo Leute! Ich bin zurück!“

"The Medicine Show" ist ein engagiertes Album geworden, auf dem Etheridge viele neue Wege geht. Aber auch die „Old-School-Melissa“ ist zu hören - immer mit ihrer unverkennbaren, rauchigen, heute etwas dunkleren Stimme, begleitet von harten Gitarren und Chorgesang.

Auf "The Medicine Show" geht es um Themen wie Waffenkontrolle, Cannabisrechte und die #MeToo-Bewegung. Und es geht um Heilung. „Persönliche Heilungsprozesse, staatliche Heilungsprozesse, menschliche Heilung...“, sagt Melissa Etheridge. So hat der letzte von elf Albumsongs auch mit Heilung zu tun: „Last Hello“hat sie für die Überlebenden des Schulmassakers von Parkland geschrieben.


Dieses Album hat SR 1 am 08. Mai 2019 auch in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen