Maria Mena - They never leave their wives  (Foto: Musiklabel)

Maria Mena - They never leave their wives

  18.11.2020 | 19:00 Uhr

Die norwegische Sängerin und Songwriterin Maria Mena kennen wir mit dem Song "All this time". Für ihr neues Album hat sie sich Zeit gelassen - fünf Jahre. Viel ist in diesen Jahren geschehen - und all das fließt in die neuen Songs ein.

Maria Mena hat mit dem neuen Album "They never leave their wives" das ultimative Album für Frauen gemacht, die jahrelang "nur" als "Geliebte" leben.

"They never leave their wives", "sie werden niemals ihre Frauen verlassen" - eine Wahrheit und ein Appell an Frauen, die in 'Seitensprung-Beziehungen' leben und immer darauf hoffen, dass er seine Ehefrau verlässt und endlich zu Ihnen steht. Was ja oft genug nie passiert. Maria hat ungewöhnlich lange für dieses neue Album gebraucht. Sie sagt dazu: "Es hat so lange gedauert, weil ich mich erst der Scham entledigen musste, die mit dem Thema des Albums einhergeht, um die Songs überhaupt schreiben zu können."

Eine Sammlung von starken Songs ist es geworden - und gleichzeitig sind es auch sehr verletzliche Songs. Ein Flickenteppich aus Schicksalen und Geschichten. Einige davon sind ihre eigenen, andere sind inspiriert von Erlebnissen ihrer Freunde: Maria wurde geschieden, eine Freundin verlor ihren Mann. Die Aufnahmen haben Maria einiges abverlangt, die Texte hat sie alle selbst geschrieben. Dabei ist es oft das irrationale, was die Liebe so mit sich bringt: "Schmerz, Hass" und "Wärme, Vermissen" gleichzeitig.

"They never leave their wives" ist ein Album, das echt zu Herzen geht, mit ein paar guten Ratschlägen, wie man aus dem Herz-Schmerz-Tal auch wieder herauskommt.


Auch Thema auf SR 1 am 18.11.2020 in der Sendung 'Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja