Maggie Rogers - Heard It In A Past (Foto: Universal Music)

Maggie Rogers - Heard It In A Past Life

  08.03.2019 | 09:00 Uhr

Maggie Rogers ist Amerikanerin, gerade mal 24 Jahre jung und war mit ihrem Album auf Platz zwei der US-Albumcharts. Dabei entspricht sie nicht dem gängigen Bild einer Chartstürmerin.

Ihr Debüt heißt "Heard It In A Past Life". Maggie Rogers ist das Gegenteil einer US-Chartstürmerin. Keine, die austauschbare, nichtssagende Songs macht. Sie schreibt alles selbst, kann viele Instrumente spielen und hat auch mitproduziert. Von ihrem Song "Alaska" ist sogar Pharell Wiliams begeistert. Pharrell war Gast-Dozent am "Clive Davis Institut" der New Yorker Universität. Es gab dort einen Kurs für junge Musiker und Songschreiber, in dem sie ihre Songs bekannten Stars vorstellen können - und dann eine Beurteilung bekommen. Maggie Rogers hat Pharrell Williams den Song "Alaska" vorgespielt. Seine Reaktion war überwältigend. Er sagte nur "Wow!" - und dass er nichts daran auszusetzen habe. Das sei cool - und gab Rogers noch einige Tipps für ihre musikalische Zukunft. Das Video dieser Beurteilung hat schon über 1,3 Millionen Klicks, das Musik-Video dazu fast 13 Millionen!

Auf dem Album "Heard It In A Past Life" beweist Maggie mit ihren zwölf Songs wie talentiert sie ist. Es ist ein schöner und abwechslungsreicher Mix aus getragenen und poppigen Songs. Das hört sich einfach nur klasse an. Man wünscht der jungen Singer/Songwriterin, dass sie ihren Weg im Business machen wird.

Das Multitalent selbst ist so stolz darauf, wie gut es gerade läuft. Im Dezember hat sie vor "Mumford & Sons" im "Madison Square Garden" gespielt und dazu gepostet: „Meine Eltern sind auch heute Abend hier! Wir haben uns in der leeren Halle über meine ersten Gesangsstunden unterhalten, über irgendwelche Bands von der Uni – und darüber, wie verrückt es ist, wie das Leben manchmal verläuft.“


Dieses Album hat SR 1 am 08. März.2019 auch in der Sendung 'Dein Vormittag' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen