Lydia Persaud - Let me show you (Foto: Musikverlag)

Lydia Persaud - Let me show you

  09.07.2019 | 10:18 Uhr

Lydia Persaud kommt aus Kanada. In Toronto ist sie ein fester Bestandteil der Musik-Community und als Gesangspartnerin sehr gefragt. Sie kann's aber auch alleine, wie ihr Debüt-Album beweist.

Irgendwie klingt die junge Musikerin extrem nach diesen skandinavischen Pop/Jazz-Sängerinnen. Vielleicht liegt das an ihren Idolen, denen sie nacheifert: Mariah Carey, Aretha Franklin, Celine Dion, Shania Twain, Carole King, Gloria Estefan und Whitney Houston.

Sie selbst würde sich in das Soul-Fach einordnen, aber ihr Sound geht schon ein gutes Stück in Richtung Pop und Jazz. Sie hat ja auch an der Musikschule an einem Jazz-Programm teilgenommen und sogar den Oscar-Peterson-Jazz-Award gewonnen zusammen mit ihrer Band "The O'Pears", mit der sie in den vergangenen fünf Jahren gespielt hat.

Aber auch solo liefert Lydia Persaud mit "Let Me Show You" ein schönes Album ab. Feine, gepflegte Musik für einen schönen Abend.


Auch Thema auf SR 1 am 07.07.2019 in der Sendung 'Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen