Jeangu Macrooy - Horizon (Foto: Unexpected Records / Rough Trade)

Jeangu Macrooy - Horizon

  12.02.2019 | 10:00 Uhr

Musik aus Südamerika und trotzdem keine Latinoklänge - die gibt es auf dem neuen Album von Jeangu Macrooy zu hören. Der Künstler aus Surinam im Norden Südamerikas hat bereits vor zwei Jahren sein Debüt-Album herausgebracht und damit in seiner Heimat auf Anhieb einen Nummer Eins-Hit in den Charts platziert.

Zu seinem 13. Geburtstag hatte er eine Gitarre geschenkt bekommen. Seitdem wollte er Musiker werden. 2014 setzte er seine musikalische Karriere dann in den Niederlanden fort. Dort brachte er sein Debüt-Album heraus, mit dem er für den bedeutendsten niederländischen Pop-Preis nominiert wurde. Und auch Festivals hat er bereits in Europa gespielt.

Einen bestimmten musikalischen Stil verfolgt Jeangu Macrooy nicht und legt sich auch nicht gerne fest. Bei seinem neuen Album "Horizon", so sagt er, hat er deshalb sofort nach Alternativen gesucht, sobald beim Songwriting ein musikalisches Muster zu erkennen war.


Dieses Album hat SR 1 am 12. Februar 2019 in der Sendung "Absolut Musik" vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen