Femme Schmidt - The Luv Project (Foto: Luv Records / Cargo)

Femme Schmidt - The LUV Project

 

Mit einem Tatort-Titelsong startete sie bei uns durch: Femme Schmidt. Jetzt ist die deutsche Singer/Songwriterin aus Koblenz wieder mit neuen Songs zurück.

Der legendäre Londoner Musikproduzenten Guy Chambers hat Femme Schmidt, die eigentlich Elisa heißt, produziert. Er nennt den von Schmidt und ihm kreierten Stil "Pop Noir". Für 'Frau Schmidt' ging es in kleinen Schritten immer weiter nach oben auf der Erfolgsleiter. 2017 war sie sogar als Vorband bei der "Coldplay"-Stadion Tour eingeladen. Fünf Shows vor Zehntausenden von Menschen - für sie wurde ein Traum wahr. Danach hat sie sich erst einmal zurückgezogen, durchgeatmet, Kraft getankt - und neue Songs geschrieben.

Die sind jetzt auf ihrem neuen Album "The LUV Project" zu hören. Das Düstere in den Songs ist geblieben, aber das Album ist anders geworden, weil sie anders geworden ist. Das erste Mal wieder zurück auf der Bühne konnte man Femme Schmidt im August in den USA erleben: Sie war "Special Guest" bei Bryan Ferry. Die beste Gelegenheit, die Songs aus dem Album "The LUV Project" einem großen Publikum vorzustellen.

Die sieben Songs auf "The LUV Project" erzählen von den Bruchstellen des Lebens. Schmidt hat sich von vielem getrennt: von ihrer Plattenfirma, von ein paar wichtigen Menschen, von langjährigen Wegbegleitern. Auch ihr Image musste gehen. "Glamour", "Perfektion" "der große Schein" - das ist vorbei. Femme Schmidt ist "purer" als früher. Und sie hat nun ihr eigenes Label, auf dem "The LUV Project" erscheint.


Dieses Album hat SR 1 am 11. Oktober 2019 auch in der Sendung 'Absolut Musik' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja