Reasure - The Neon (Foto: Musikverlag)

Erasure - The Neon

 

Es gibt Bands, die sind einfach aus der Musikwelt nicht wegzudenken. Erasure gehören mit dazu. Und ihr neues Album auch.

In den 1990er Jahren waren sie ganz groß, und heute sind sie immer noch mit dabei: Vince Clark und Andy Bell. Und wenn man ihr neues Album hört, klingt es, als wäre keine Zeit vergangen. Erasure sind wieder so wie sie früher waren. "Rückbesinnung" war angesagt...

Songschreiber Vince Clarke lebt im pandemiegeschüttelten New York und hat sich in seinem Kellerstudio verbarrikadiert. Die Zeit hat er sich mit Musik machen vertrieben - und mit den Podcasts von Musiker-Kollege Paul Simon. Der sendet nämlich im Lockdown von seinem Apartment aus.

Erasure waren schon immer sehr erfolgreich in Deutschland. An eine Geschichte aus ihrer Anfangszeit denkt Vince Clarke immer noch gerne zurück: Erasure waren im November 1989 auf Deutschland-Tournee. Einen Tag nach dem Mauerfall sollten sie in Berlin auftreten. Da haben sie den Veranstalter angerufen und gefragt, ob "Ost-Berliner" einen Eintrittspreis-Rabatt bekommen könnten - und der hat das tatsächlich gemacht. Es wurde für alle ein ganz besonderer Konzertabend.


Auch Thema auf SR 1 am 27.08.2020 in der Sendung "Absolut Musik".

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja