Enno Bunger - Was berührt das bleibt  (Foto: Sonymusic)

Enno Bunger - Was berührt, das bleibt

  02.10.2019 | 09:50 Uhr

Enno Bunger ist wieder zurück. Seine Musik ist geprägt von Melancholie - so auch seine neue Platte. Doch die neuen Songs haben auch positive Seiten.

"Was berührt, das bleibt" hat Bunger seine neue CD genannt. Eine positive Aussage. Auf dem Album 'verarbeitet' Bunger seine Erfahrungen mit Träumen, Zukunft, Krankheit, Tod und Freundschaft. Eine schwere Zeit liegt hinter ihm: Eine Freundin war an Krebs erkrankt und kurz nach ihrer Hochzeit gestorben. Gleichzeitig war Ennos Freundin auch an Krebs erkrank und gilt heute als geheilt. All das hat Einfluss auf die Texte auf "Was berührt, das bleibt".

Die Themen sind zwar traurig und hart, aber: Die Platte ist nicht traurig. Man wird einfach stark berührt beim Hören der elf Lieder. Einmal am Stück durchhören kostet Kraft. Aber: Es ist ein ehrliches Album. Enno Bunger sagt halt, wie es ist. Es ist eine Platte über das Leben, einen viel zu frühen Tod, aber auch über die, die zurück bleiben und wie man mit so etwas als Freund umgehen kann.


Auch Thema auf SR1 am 2.10.2019 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja