ela. -  Liebe & Krieg (Foto: Sonymusic)

ela. - Liebe & Krieg

  21.02.2020 | 19:00 Uhr

Von Null auf 100 durch den 'Eurovision Song Contest' - so ging es der Band Elaiza 2014! Bei dem internationalen Musik-Wettbewerb hat das Trio Platz 18 belegt. Nach dem Riesenrummel ging es dann wieder ein paar Schritte zurück. Es wurde ruhiger um die drei Frauen. Zeit für ein paar Blicke nach rechts und links der 'Haupt-Band'. Vor allem bei Sängerin 'ELA.'. Sie macht alleine weiter und hat jetzt ein Solo-Album am Start.

Ela. singt seit geraumer Zeit auf Deutsch! Das ist neu - zumindest für viele von uns. Für die Songschreiberin und Musikschaffende ist das dagegen nicht mehr ganz so neu: "Ich habe ja immer deutsche Sachen geschrieben - für andere. Das war auch cool für mich. Plötzlich hieß es dann: 'Mach doch mal. Das ist voll okay, gehört zu Dir und wir freuen uns voll.' Und ich glaube das war es für mich eine große Weiterentwicklung und ein großer Schritt."

Die neuen Songs klingen sehr gut, aber: Für Ela. war es eine Umstellung, jetzt Deutsch zu singen: "Ich habe mich selbst nie wirklich getraut, mich auf Deutsch auszudrücken. Auch wenn das vielleicht total albern klingt: Ich finde, wenn man Deutsch singt, versteht man jedes Wort. Wenn man dagegen Englisch singt, kann man sich hinter Technik und Gesang verstecken."

Schon vorab hat die Musikerin drei Songs aus ihrem ersten Solo-Album veröffentlicht. Für sie waren das "Testballons". Ela.: "Ich habe erst mal einfach gucken wollen, wie sich alles entwickelt, wie die Leute so generell auf meine Musik reagieren. Und das war unglaublich. Sogar Sarah Connor hat einen Song geteilt. Ich gehe sogar als Support mit ihr auf Tour. Das ist eine große Ehre. Und plötzlich stand Sony Music da und hat gesagt: 'Lass uns zusammen arbeiten und ein cooles Album machen'."


Auch Thema auf SR 1 am 23.02.2020 in der Sendung 'Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja