Chris Cornell - No one sings like you anymore (Foto: Universal Music)

Chris Cornell - No one sings like you anymore

  01.04.2021 | 12:37 Uhr

Chris Cornell war der Frontmann von 'Soundgarden'. Im Mai 2017 ist er gestorben, doch seine Stimme wird niemals in Vergessenheit geraten. Jetzt ist posthum ein Album mit Coversongs erschienen, die er im Laufe der Jahre eingesungen hat.

"No One Sings Like You Anymore" - Niemand singt mehr so wie Du - lautet der passende Titel für dieses Album von Chris Cornell.

Chris Cornell hatte anscheinend schon immer ein Faible für Covers. Hier und da hat er bis 2016 immer mal wieder welche aufgenommen. Die sind jetzt auf "No One Sings Like You Anymore“ vereint. Es sind zehn Songs von Künstlern, die Chris Cornell maßgeblich inspiriert haben. So wie John Lennons "Watching The Wheels" zum Beispiel.

Chris Cornell spielt auch ELO nach, Guns N‘ Roses, Harry Nilsson, Prince, die Walker Brothers - alles ziemlich ungewöhnlich und eine interessante Mischung. Auch Sinead O'Connor ist dabei - natürlich mit "Nothing compares 2 U". Und "Get it while you can" von Janis Joplin findet sich auch darunter.

Ein schönes Album und eine wunderbare Erinnerung an einen Sänger, dessen Stimme unvergleichlich war.


Auch Thema auf SR 1 am 01.04.2021 in der Sendung 'Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja