Chris Cornell - No one sings like you anymore (Foto: Universal Music)

Chris Cornell - No one sings like you anymore

  18.12.2020 | 19:00 Uhr

Chris Cornell war der Frontmann von 'Soundgarden'. Im Mai 2017 ist er verstorben. Doch seine Stimme wird niemals in Vergessenheit geraten. Jetzt ist ein Album mit Coversongs draußen, die er immer mal eingesungen hat.

"No One Sings Like You Anymore“ - "Keiner singt heutzutage mehr so wie Du" ist der wunderbare Album-Titel für diese neue Platte von Chris Cornell, dem vor drei Jahren verstorbenen 'Soundgarden'-Sänger.

Erstmals Anfang des Jahres kam die Neuaufnahme des Guns N‘ Roses-Hits „Patience“ heraus, die alle umgehauen hat. Chris Cornell hatte anscheinend schon immer ein Faible für Covers, die man jetzt gesammelt und auf "No One Sings Like You Anymore“ rausgebracht hat. Die Cover-Songs hat Cornell über die Jahre aufgenommen. Es sind zehn Songs von Künstlern, die Chris Cornell maßgeblich inspiriert haben. Darunter unter anderem John Lennons "Watching The Wheels".

Chris Cornell spielt ELO nach, Harry Nilsson, die Walker Brothers - alles ziemlich ungewöhnlich und eine interessante Mischung. Auch Prince ist dabei bzw. Sinead O'Connor - natürlich mit "Nothing compares 2 U". Auch mit dabei: "Get it while you can" von Janis Joplin.

Ein tolles Album und eine wunderbare Erinnerung an einen Sänger, dessen Stimme unvergleichlich war.


Auch Thema auf SR 1 am 18.12. in der Sendung 'SR 1 Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja