Blossoms - Foolish Loving Spaces (Foto: Caroline/Universal Music)

Blossoms - Foolish Loving Spaces

  13.02.2020 | 19:00 Uhr

Gerade erst haben wir die Single vorgestellt - und schon gibt es das neue Album der "Blossoms" aus England. Ob es hält, was die Single verspricht - wir haben mal reingehört.

“Foolish Loving Spaces” ist das dritte Album der "Blossoms". Als Einflüsse nennen sie "Talking Heads", "U2" und "Primal Scream". Wie sie selbst sagen, ist dies gut beim Song "Sunday Was A Friend Of Mine" zu hören.

Ihr Album ist eine abwechslungsreiche Mischung: Die zehn Songs sind happy, immer mit einer oder mehreren interessanten Wendungen zwischen Soundtrack-Gefühl und klassischem Pop-Song - mal mit Klavier, mal mit Gitarre im Vordergrund.

Die "Blüten" sind zu Fünft. Ihr erstes Album erreichte 2016 Platz eins der englischen Charts, außerdem wurde die Band dafür mit einem "Brit Award" ausgezeichnet. Der Nachfolger zwei Jahre später ging dann in die TOP 5. Was die neue CD so bringen würde, konnte man nicht abschätzen, aber: Sie ging mit der Veröffentlichung in UK auf die TOP-Position. Was für ein verdienter Erfolg!

Die Musik der "Blossoms" ist eine Sache. Aber "beklopptes Gelaber in einem englischen Pub" können sie auch. Dabei kann man der Band auch zuhören: Sie haben einen Podcast, der in jenem Pub aufgenommen wird, der der Band den Namen gab. Übrigens: Jede Folge ist mit der Warnung "Explicit" gekennzeichnet. Das Album "Foolish Loving Places" ist es zum Glück nicht.


Auch Thema auf SR 1 am 13.02.2020 in der Sendung 'Absolut Musik'.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja