Benjrose - Where Do We Go (Foto: artfarm records)

BenjRose - Where Do We Go

 

"BenjRose" ist die Band von Sänger Benjamin Rose aus Köln. Das neue Album beweist, dass richtig gute Musik auf hohem internationalem Niveau auch in Deutschland gemacht wird.

"Where Do We Go" ist das erste offizielle, "richtige" Album von BenjRose. Produziert hat das Album der Keyboarder der "Foo Fighters" Rami Jaffee. BenjRose waren schon Vorband bei Pink, Seeed, Hurts, Philipp Poisel, Deichkind - ja auch schon bei Westernhagen auf der Tournee 2015.

Der Leitspruch der Band ist "It's all about the Ride!" - also, kurz für "Der Weg ist das Ziel", also: Alles okay damit für die Band. Zeit ist egal. Dass überhaupt etwas "passiert" ist wichtig.

Auch auf seiner Homepage sagt Benjamin: „Ich lebe Musik, nicht mehr und nicht weniger“. Und das bereits seit Kindertagen, denn Benjamin ist der Sohn eines puerto-ricanisch-indischen Soulsängers, Randolf Rose, an den sich vielleicht einige erinnern. Seine Mutter ist Deutsche. Den ersten Plattenvertrag hat er zusammen mit seinem Bruder RJ unterschrieben - mit 12 Jahren. "RJ" und "Benjamin" ergab die Band "R&B" - und genau diese Musikrichtung machten sie auch. Es war im Nachhinein gesehen aber nur "geht so", denn es lief zwar, aber es war ein Buschfeuer.

Als er dann ein finanzielles Problem hatte, kam das Erwachen. Dazu sagt er: „Da kriegst du als Teenager einen Plattenvertrag und verkaufst CD’s wie blöde. Naiv wie du bist schmeißt du mit beiden Händen das Geld aus dem Fenster und hast dann ganz schnell ein Problem.“ Aber Benjamin Rose raffte sich auf, fing wieder ganz unten an . Mit seiner Band BenjRose macht er nun rockige Songs - und das richtig gut wie sein Album "Where Do We Go" eindrucksvoll zeigt.


Dieses Album hat SR 1 am 24. Juli 2019 auch in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland' vorgestellt.

Artikel mit anderen teilen