SR 1 Unplugged mit Louka und Alexa Feser (Foto: Dirk Guldner)

SR 1 Unplugged: Louka und Alexa Feser

 

12. April 2017 ++ Funkhaus Halberg ++ Studio Eins


Frauenpower bei 'SR 1 Unplugged'!
Zwei starke Musikerinnen waren bei SR 1 Unplugged zu Gast: Alexa Feser und Louka haben im Studio Eins auf dem Halberg gezeigt, wie viel Power in ihnen steckt.

Die Bilder des Abends

Für Louka war es quasi ein ganz besonderes Heimspiel. Die Musikerin stammt zum einem aus St. Ingbert und kennt zum anderen die SR 1 Bühne schon von ihrem Auftritt bei 'SR 1 Die jungen Wilden' - damals noch mit ihrer Band Marie and the redCat. Diesmal hatte sie die Songs ihres kommenden Solo-Albums mit dabei - und die kamen bei den Zuhörern bestens an.

Auch Alexa Feser, die mit ihrer gesamten Band danach auf die SR 1 Bühne kam, hatte brandneue Songs mitgebracht. Denn das Album dazu 'Zwischen den Sekunden' erscheint erst in ein paar Tagen. Die 'Generalprobe' für die kommende Tour ist ihr dabei vollauf gelungen!


Alexa Feser - Zwischen den Sekunden (Foto: Warner Music)

Alexa Feser

Ihr Album 'Gold von morgen' brachte Alexa Feser eine Top-20-Platzierung in den Charts und eine Echo-Nominierung als 'Künstlerin Rock/Pop national' ein. Mehrere ausverkaufte Touren folgten. Jetzt legt die Sängerin, Songschreiberin und Pianistin mit 'Zwischen den Sekunden' nach. Die beiden Vorab-Singles 'Medizin' und 'Wunder' sind bereits Radiohits.

Über 'Medizin' sagt sie: "In dem Song geht es um die Liebe zur Musik. Wenn die Dinge um einen herum nicht funktionieren und alles versagt, ist Musik meine Insel, mein Exil. Das Einzige, was mich runterbringen kann und bei mir selber ankommen lässt.“

Für die zweite Single 'Wunder' hat sich die Wahl-Berlinerin erstmals Unterstützung bei einem Kollegen geholt: dem Rapper Curse: "Ich hatte das Gefühl, der Song braucht einen Mitspieler“, sagt sie und ergänzt: „Ich wollte aber kein klassisches Duett mit einem Sänger oder einer Sängerin. Sondern es sollte jemand sein, der im deutschsprachigen Hip-Hop das macht, was ich im Gesang mache“.

Alexa Feser (Foto: Warner Music)

Extra für ihr neues Album ist Alexa Feser übrigens wieder mal in einen anderen Berliner Stadtteil gezogen. "Sobald es zu bequem wird, entsteht bei mir nichts Neues“, begründet sie ihre Umzug an den Alexanderplatz. „Hier laufen unglaublich viele unterschiedliche Menschen herum: Touristen, Geschäftsleute, Liebespaare, Kriminelle, Menschen in Not – Menschen, deren Geschichten du kennenlernst, die oft sehr emotional sind und einen manchmal richtig sprachlos machen“. Und diese Momente hat die 36-Jährige in ihren neuen Songs verarbeitet.

Den Titel ihres Albums 'Zwischen den Sekunden' erklärt Alexa Feser wie folgt: „Manchmal kann sich in Sekundenbruchteilen alles entscheiden. Ob du jemanden sympathisch findest oder nicht. Ob du dich verliebst oder nicht. Kriege werden angezettelt, Schicksale besiegelt. Ein Moment, so lang wie eine Ewigkeit. So sind auch die Texte: Sie handeln von Momenten, in denen sich emotional immer alles entscheidet.“


Louka - Flimmern (Foto: Fourmusic)

Louka

Es ist viel passiert, seit Lisa Marie Neumann 2013 als Frontfrau von 'Marie and the redCat' bei der Konzertreihe 'SR 1 Die jungen Wilden' als 'Newcomer National' auf der SR 1 Bühne stand. Die Band gibt es inzwischen nicht mehr. Die Saarländerin ist von St. Ingbert nach Berlin umgezogen, nennt sich nun Louka und macht ihr eigenes Ding.

In der Bundeshauptstadt hat die Musikerin an ihren neuen Songs gearbeitet. Kürzlich ist ihre erste eigene EP 'Flimmern' erschienen. Der Unterschied zu früher ist nicht nur der völlig andere Sound. Louka singt jetzt auch auf Deutsch.

"Ich beobachte. Ich trage immer ein Notizbuch mit mir herum, um Zeilen aufzuschreiben, die mir begegnen - in der U-Bahn, auf einem Plakat, in der Zeitung, ein Fundstück beim Aufschnappen von Gesprächsfetzen", erklärt sie, wie ihre Lieder entstehen, und ergänzt: "Aus diesen Zeilen collagiere ich meine Songs. Zuhause habe ich ein ganzes Bücherbord voll mit diesen Notizbüchern, die alle dieselbe Farbe und dasselbe Format haben. Das ist mein Textschatz, mein Steinbruch der Ideen und Sätze, aus dem ich schöpfe."

Genauso vielfältig sind dann auch ihre Songs. Louka singt über Begegnungen, Liebe, Trennungen, Freundschaften, Identitätsfindung und Erlebnisse im Reich der Träume. Ihre Lieder instrumentiert sie mit ihren ganz eigenen, sparsamen Beats, funky-minimalistischen Gitarren-Klängen und eigenwilligen Synthesizer-Melodien.


SR 1 Unplugged
Bei uns sind die Hörer ganz nah am Star: Die SR 1 Konzertreihe präsentiert nationale und internationale Künstler live, exklusiv und hautnah.

Artikel mit anderen teilen