Hugo Helmig bei SR 1 Unplugged (Foto: Dirk Guldner)

SR 1 Unplugged mit: HUGO HELMIG

 

Mit dem Hit „Please Don't Lie“ gelang Hugo Helmig der Durchbruch. Für Ende 2018 hat der Däne nun die Veröffentlichung seines Debüt-Album geplant. SR 1 Hörer hatten dagegen schon am 22. August die exklusive Gelegenheit, seine neuen Songs zu hören. Denn Hugo Helmig war zu Gast auf dem Saarbrücker Halberg.

SR 1 Unplugged mit
HUGO HELMIG

Mittwoch, 22.08.2018
20 Uhr
Saarbrücken
Funkhaus Halberg
Studio Eins

Seine Debütsingle „Please Don't Lie“ wurde  2017 zum meist-gespielten Song im dänischen Radio gekürt. Aber nicht nur in seiner Heimat war Hugo Helmig erfolgreich: Auch in Deutschland schaffte er es auf Platz drei der Airplay Charts. Und bei den Streams knackte der Musiker sogar die 25 Millionen Grenze. Rund 50 Konzerte in Dänemark und im Ausland sowie zahlreiche Nominierungen für renommierte Auszeichnungen und Preise folgten.

Kürzlich hat der 20-jährige nun seine aktuelle Single „Wild“ veröffentlicht. Zurzeit ist er auf Tour und tritt auf zahlreichen europäischen Festivals auf. Über 25 Konzerte sind geplant. Zudem arbeitet er an seinem ersten Album, das im kommenden Winter erscheinen soll.

Die Bilder des Abends
Hugo Helmig bei SR 1 Unplugged

Bei der exklusiven Konzertreihe SR 1 Unplugged hat er am 22. August neben seinen Hits auch schon mal einige Songs des kommenden Albums auf dem Saarbrücker Halberg live vorgestellt. Die SR 1 Hörer hatten so die einmalige Chance, jetzt schon die Titel kennenzulernen, die alle anderen erst im Winter zu hören bekommen.

Die Tickets für das Konzert gab es - wie immer bei SR 1 Unplugged - nirgendwo zu kaufen, nur zu gewinnen!

Video [aktueller bericht 23.08.2018]
Hugo Helmig zu Gast auf dem Halberg


Hugo Helmig (Foto: Pressefoto)

Vom Musikersohn zum Chartstürmer

Hugo Helmig, der eigentlich Hugo Helmig Toft Simonsen heißt, wurde 1998 in Dänemark geboren. Seine Mutter ist das Model Renée Simonsen, sein Vater der Musiker Thomas Helmig. Bereits als Kind wollte Hugo in dessen Fußstapfen treten und begann damit, Gitarre und Klavier zu spielen. Mit dem Song “Please don’t lie” landete er dann 2017 seinen ersten Hit.

 (Foto: SR)

Nun hat er mit der Single „Wild“ nachgelegt. Nach dem großen Erfolg des Vorgängers haben Hugo und sein Produzent Emil Falk schon zu Beginn ihrer Zusammenarbeit einen großen Druck gespürt: „So großartig wie die Erfahrung auch war, so einen tollen Erfolg zu haben in Dänemark und Deutschland, so merkwürdig fühlt es sich an, auf einmal den Druck zu spüren mit einer neuen Single zurückzukommen“, verrät der Musiker und ergänzt: „Ich rede nicht nur von den Leuten um mich herum – vor allem eher von dem inneren Druck, meinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Emil und Ich haben uns eine Auszeit genommen, einen Trip nach Schweden gemacht. Plötzlich war die Idee für den neuen Song da. Dann ging es eigentlich nur noch darum, wie wir ihn richtig produzieren.“

 „Wild“ kann gut als Beschreibung dessen gelten, was Hugo in den vergangenen Monaten erlebt hat. Der Song handele davon, auf Tour zu sein, während man wisse, dass da jemand zu Hause sei, der darauf warte, dass er zurück komme, sagt er und ergänzt: „Es geht um Kleinigkeiten, die zum Streit führen können über die Distanz, wenn man nicht sofort antwortet oder einfach vergessen hat, eine Nachricht zu schreiben. Tatsächlich ist nicht viel passiert und nichts ist wirklich verkehrt, also willst du diese Person einfach anrufen und ihr sagen, wie wichtig sie dir ist.“

Artikel mit anderen teilen