Max Slevogt, Segelboote auf der Alster am Abend (Foto: Pressefoto/Saarlandmuseum/: bpk / Nationalgalerie, SMB / Andres Kilger)

Ausstellung "Slevogt und Frankreich“

  28.09.2018 | 12:00 Uhr

Termin: 01.09.2018 bis 13.01.2019

Ort: Saarbrücken, Saarlandmuseum, Moderne Galerie (Bismarckstraße 11-15)

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10 - 18 Uhr; Mittwoch: 10 - 20 Uhr

Am 8. Oktober 2018 jährt sich zum 150. Mal der Geburtstag des großen deutschen Impressionisten Max Slevogt (1868 - 1932). Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, mit einer umfassenden Werkschau einen neuen Blick auf Slevogts vielgestaltiges Schaffen zu werfen.

Slevogt-Ausstellung in der Modernen Galerie (Foto: SR)

Der Maler hat Anfang des 20. Jahrhunderts den deutschen Impressionismus mitbegründet. Das Saarlandmuseum besitzt eine der größten Slevogt-Sammlungen überhaupt. Neben Werken aus dem Eigenbestand wird die Ausstellung 'Slevogt und Frankreich' durch internationale Leihgaben aus bedeutenden Museen und Sammlungen ergänzt.

Insgesamt werden knapp 190 Exponate gezeigt. Die Ausstellung vereint Gemälde und Grafiken und bietet den Besucher die Möglichkeit, ein zentrales Thema der Kunst um 1900 neu zu entdecken. Ausgewählte Arbeiten von namhaften Künstlern wie Delacroix, Manet, Monet, Renoir, Cézanne und van Gogh treffen auf hochkarätige Hauptwerke von Max Slevogt.

Die Ausstellung ist in verschiedene Themenbereiche wie Portrait, Stillleben oder Landschaftsmalerei aufgegliedert. Zu sehen ist sie im ehemaligen Wechselausstellungs-Pavillon sowie im Erdgeschoss des Neubaus.

Die Werkschau 'Slevogt und Frankreich' sollten sich Liebhaber der impressionistischen Kunst nicht entgehen lassen! Bis zum 13. Januar 2019 gibt es dazu in der Modernen Galerie noch die Gelegenheit.


Weitere Informationen unter:
www.kulturbesitz.de

Bildergalerie 'Slevogt und Frankreich'

Artikel mit anderen teilen