Sebastian Fitzek (Foto: Pressefoto)

Sebastian Fitzek - Soundtrack-Leseshow

 

Termin: 03.12.2019 - 20 Uhr

Ort: Saarbrücken, Saarlandhalle

Karten: bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.sebastian-fitzek.de/tickets

Seine Thriller fesseln Leser auf der ganzen Welt, seine Plots ziehen Millionen in ihren Bann und seine Lesungen sind innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. 2019 feiert Sebastian Fitzek nun die Weltpremiere seiner Soundtrack-Leseshow - mit 20 Kreativen hinter sowie sieben Musikern auf der Bühne und einem Thriller live in Concert kommt er in 20 Städte. So auch am 3. Dezember nach Saarbrücken in die Saarlandhalle.

Musiker Leon Gurvitch (Foto: Richard Termine)

Bei der Vorstellung seines neuesten Werkes bringt der Bestsellerautor den passenden Soundtrack gleich mit. In den Titeln der elektronischen Live-Band 'Buffer Underrun' und eines klassisches Ensemble treffen wabernde Bässe und verzerrte Synthesizern auf Flügel und elegante Streichinstrumente. Fitzeks 'Lesung 3.0' verspricht ein unvergessliches Erlebnis.

Schon zu seinem Bestseller 'Noah'“ und dem erfolgreichsten Hardcover-Buch des Jahres 2017/2018 'Das Paket' entwickelte Fitzek eine Präsentationsform, die es vorher noch nicht gab: Der Autor liest aus seinen fesselnden Thrillern spannende Bruchstücke vor, begleitet von szenisch passender Musik im Hintergrund. Dass eine Band live während einer Lesung spielt, ist ein einmaliges Schauspiel und zog auf den ersten beiden Tourneen über 30.000 Besucher in die ausverkauften Veranstaltungshäuser.  

Die elektronische Live-Band 'Buffer Underrun'  (Foto: Maxim Abrossimow)

Doch Fitzek wäre nicht Fitzek, wenn er sich nicht wieder etwas Neues hätte einfallen lassen. Als Weltpremiere lässt er die elektronische Musik von 'Buffer Underrun' auf ein klassisches Ensemble, geleitet von dem Ausnahme-Musiker Leon Gurvitch, treffen - Autor, Streicher und düstere Elektroklänge. In dieser Konstellation gab es das noch nie. Die Zuschauer können sich auf eineinhalb Stunden Spannung und Dramatik freuen. Der Entertainer Fitzek möchte Kino im Kopf herstellen und wie bei einem Film den Soundtrack dazu laufen lassen.

„Die, die mich kennen wissen: ich liebe Musik!", sagt Fitzek und ergänzt: "Die Idee, zu einem Buch eine Filmmusik zu schreiben, hat offensichtlich nicht nur mich begeistert! Auf das neue Projekt, klassische Musik meets Elektro, freue ich mich ganz besonders.“

Artikel mit anderen teilen