SchulKinoWoche (Foto: dpa)

17. SchulKinoWoche Saarland

 

Termin: 12.11.2018 bis 16.11.2018

Ort: Saarland, verschiedene Kinos

Das Klassenzimmer mit dem Kinosaal tauschen können Lehrer und Schüler wieder vom 12. bis 16. November. Bei der '17. SchulKinoWoche' im Saarland sind dann erneut zahlreiche Klassen unterwegs in die Kinos in ihren Städten und Gemeinden.

Eine Erfolgsgeschichte

Im vergangenen Jahr wurden wieder rund 26.000 Teilnehmer gezählt, die sich in etwa 300 Aufführungen in rund 20 Spielstätten 60 ausgesuchte Filme angeschaut haben. Schon von Beginn an erreicht die 'SchulKinoWoche' im Saarland die höchsten Teilnehmerzahlen in der Bundesrepublik - ein inzwischen stetig steigender Erfolg.

Über 50 Filme zu verschiedenen Themen

Auch 2018 umfasst das Programm wieder 54 Filme in 18 saarländischen Kinos. Die Filme werden jeweils auf lehrplan- und jugendrelevante Themen abgestimmt und sollen diese den Teilnehmern auf unterhaltsame und zugleich informative Art und Weise nahebringen.

Zudem gibt es Sonderprogramme, die aktuelle gesellschaftliche und politische Themen gezielt aufgreifen. So sind die 'Arbeitswelten der Zukunft' diesjähriges Thema des Wissenschaftsjahrs 2018. Das Programm soll das junge Publikum anregen, über vertraute Berufsbilder hinauszudenken und die eigene Rolle in der Arbeitswelt von morgen zu hinterfragen.

Zudem hat die Bundeszentrale für politische Bildung für das Jahr 2018 ein Filmprogramm zum Thema 'Konflikte in der offenen Gesellschaft' erarbeitet. Mit Filmen wie zum Beispiel dem Oscar-prämierten US-Drama 'Moonlight' sollen primär die Grenzen einer offenen, toleranten Gesellschaft erörtert und reflektiert werden.

Filmemacher geben Einblicke in ihre Arbeit

Neben den Vorführungen gibt es Kinoseminare zur Förderung der Film- und Medienkompetenz. Auch Fortbildungen für Lehrer gehören zum Programm. Und zu allen Filmen werden Unterrichtsmaterialien angeboten. Die Sonderveranstaltungen der landesweit größten filmpädagogischen Projektwoche mit bekannten Regisseuren, Produzenten und Schauspielern sollen den Jugendlichen intensive Einblicke in die Entstehungsweisen und Erzählmuster von Filmen geben.

Die aktuellen Gäste 2018

Zum Auftakt der '17. SchulKinoWoche Saarland' wird die Adaption des im 17. Jahrhundert spielenden Versdramas 'Cyrano de Bergerac' von Edmond Rostand (1897) 'Das schönste Mädchen der Welt' gezeigt. Zu dieser Vorführung wurden Gäste des Filmteams eingeladen.

Zu den weiteren Gästen zählt die Regisseurin Joya Thome, die mit ihrem Kinderfilm 'Königin von Niendorf' nach St. Ingbert kommt. Zu Besuch ist zudem der Regisseur Marco Petry. In seiner Komödie 'Meine teuflisch gute Freundin' gelingt es ihm, sich authentisch mit den Nöten von Teenagern auseinanderzusetzen und sich der Frage zu widmen, ob es überhaupt Sinn ergibt, ein guter Mensch zu sein.

Die Reihe der Sonderveranstaltungen schließt der Film 'LOMO – Language of Many Others' ab. Bereits beim diesjährigen Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis hat dieses Debütdrama ein breites Publikum begeistert. Die bei der Vorführung anwesende Regisseurin Julia Langhof schildert die Geschichte des 17-jährigen Bloggers Karl, der den Bezug zur Realität verliert – und ein gefährliches Online-Experiment startet.

Jetzt anmelden!

Teilnehmen können Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen gemeinsam mit ihren Lehrkräften.

Anmeldungen zur '17. SchulKinoWoche' sind möglich

  • - über das Online-Formular auf www.schulkino-saarland.de
  • - oder unter Telefon (0 68 97) 79 08 -1 03

Artikel mit anderen teilen