Rock fossils (Foto: Musée national d'histoire naturelle)

Hard Rock und Metal in der Tiefsee

Barbara Grech   12.07.2018 | 15:57 Uhr

Was haben Versteinerungen aus der Vorzeit mit AC/DC zu tun? Das hat sich auch SR 1-Reporterin Barbara Grech gefragt und ist nach Luxemburg gefahren, um das in der Ausstellung "Rock Fossils" im Naturkunde-Museum herauszufinden.

Es sind Lebewesen aus vergangenen Erdepochen, die heute nur noch in Form von Skeletten oder Versteinerungen existieren: Dinosaurier, aber auch Käfer, Würmer und sonstiges Getier. 10.000 Jahre alt müssen sie sein, dann befassen sich sogenannte Paläontologen, also Urzeitforscher, mit diesen Hinterlassenschafften der Erdgeschichte. Und diese Paläontologen sind ein ganz eigener Menschenschlag. Davon kann man sich in einer Ausstellung in der Abtei Neumünster in Luxemburg Stadt überzeugen.

Paläontologie und Rockmusik

Bei den "Rock Fossils", so der Titel, geht es doch tatsächlich darum, dass es eine geheime Liebe zwischen Paläontologie und Rockmusik gibt. Was bitte haben Urzeitviecher mit AC/DC zu tun? Das hat sich auch SR 1-Reporterin Barbara Grech gefragt und ist nach Luxemburg gefahren, um das herauszufinden.


Was Urzeittiere mit Heavy Metal zu tun haben
Audio
Was Urzeittiere mit Heavy Metal zu tun haben
Ein Besuch in der Sonderausstellung in der Abtei Neumünster in Luxemburg Stadt.


Auf einen Blick

Sonderausstellung "Rock Fossils" bis 1. Oktober 2018
(in deutscher Sprache)

Nationalmuseum für Naturgeschichte – ‘natur musée’
25, rue Münster
L-2160 Luxemburg
Tel.: +352 46 22 33-1
Fax: +352 46 22 33-309
E-mail: musee-info@mnhn.lu



Über dieses Thema wurde auch auf SR 1 in der Sendung "Dein Vormittag im Saarland" vom 12.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen