Plakat 'Genusswerk Messe Saar' (Foto: Saarmesse)

Genusswerk Messe Saar

 

Saarbrücken, E-Werk

Ort: Saarbrücken, E-Werk

Eintritt:
Erwachsene: Vorverkauf (VVK) 10,- Euro; Tageskasse 12,- Euro
Schüler ab zwölf Jahren, Studenten, Auszubildende, Senioren 65+: VVK 9,- Euro / Tageskasse 11,- Euro
Kinder bis zwölf Jahren: Eintritt frei
Genusspass für die Popup-Restaurants inkl. Messeeintritt: VVK 46,- Euro / Tageskasse 48,- Euro
Wochenendticket (Eintritt an allen Messetagen): 19,- Euro

'Genusswerk Messe Saar' - so heißt das neue Erfolgsrezept der Saarmesse in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, der Genussregion Saarland, der DEHOGA Saarland und SR1.

Wo, wenn nicht in der Landeshauptstadt des Saarlandes, dem Bundesland mit der höchsten Dichte an Sternköchen auf kleiner Fläche, könnte die neue Kulinarikmesse ihre Tore öffnen. Das stilvoll sanierte Industriedenkmal E-Werk auf den Saarbrücker Saarterrassen bietet um mobile Messehallen und ein großzügiges Freigelände erweitert das passende Ambiente.

Auf einer Fläche von zwischen 8.000 und 10.000 Quadratmetern präsentieren sich bei der 'Genusswerk Messe Saar' drei Tage lang über 100 Aussteller.


Neues Kulinarik-Event in Saarbrücken
Audio
Neues Kulinarik-Event in Saarbrücken
Julia Lehmann verrät vorab, was die Besucher auf der Messer erwartet.

Alle Highlights im Überblick:

Popup-Restaurants

Hier gilt: "Das Beste ist gerade gut genug." In kleinen, aber feinen Restaurants begeistern bekannte und ausgezeichnete Köche mit ihren Show-Cooking-Einlagen. Mit dabei sind:

  • der Drei-Sterne-Koch Christian Bau (Restaurant Victor’s Fine Dining)
  • der Ein-Sterne-Koch Alexander Kunz (Restaurant Kunz)
  • der Ein-Sterne-Koch Harald Rüssel (Rüssels Landhaus)
  • sowie Christian Münch-Buchna, Genuss-Gastwirt Saarland 2019 (Landhotel Saarschleife)

Alexander Kunz  (Foto: Alexander Kunz Theatre)

Für alle Gourmetfans, die sich ein Vier-Gang-Menü und einen Vorteil sichern möchten, bietet die Saarmesse einen Genusspass an. Unter zehn verschiedenen Gerichten der 'Genusswerk'-Köche können damit vier ausgewählt werden - ein Gericht davon geht 'aufs Haus'.

Koch-Workshops

Food-Lover und Hobbyköche sind herzlich willkommen bei den REWE Koch-Workshops. Dafür stehen 32 Plätze in top ausgestatteten Mitkoch-Küchen bereit. Die Teilnehmer können ein ganz besonderes Gericht kochen und kredenzen - alles natürlich unter Anleitung des erfahrenen Kochs und Workshop-Referenten Thomas Nils Bastuck.

School of Drinks

Ob gerührt oder geschüttelt - auf dem Lehrplan der School of Drinks stehen alkoholische Getränke, aber auch Tee, Kaffee oder Mineralwasser. Hier werden traditionelle Getränke neu entdeckt und aktuelle Trends vorgestellt. Natürlich mit entsprechender Verkostung. Na dann Prost!

Showküche

 (Foto: pixabay/Yvonne Hiujbas)

In der Showküche können Interessierte den 'Genusswerk'-Chefköchen über die Schulter schauen. Einige von ihnen plaudern schon mal frei vom Herd weg, wie ihre Kreationen entstehen und was es für ein grandioses Menü eben so braucht.

Marktplatz der Manufakturen

Kleine Manufakturen, saarländische und überregionale Erzeuger und Veredler - sie alle tummeln sich auf dem 'Marktplatz der Manufakturen'. Besucher können die Angebote in Wochenmarkt-Atmosphäre verkosten und mehr über die Herstellung und die 'Macher' hinter den Produkten erfahren.

Craft Beer Area

Hier geht es um Biergenuss und Vielfalt. Die Craft-Beer-Szene wächst, stellt sich in ihrem eigenen Messebereich den Bier-Liebhabern vor und vergrößert ihre Fangemeinde. Bei einer Verkostung am Stand kommt man schnell ins Gespräch. Für das kulinarische Pendant ist ebenfalls gesorgt, damit beim Fachsimpeln über Hopfen und Malz kein Hunger aufkommen kann.

Winzer Area

Weinflaschen (Foto: SR)

Hier steht der edle Tropfen im Vordergrund. Ob Rot- oder Weißwein, Rosé, Crémant oder Champagner - Winzer präsentieren ihre Bestseller und Premiumprodukte. Natürlich mit Verkostung für die Besucher. Wer seinen Lieblingswein entdeckt hat, kann ihn direkt auf der Messe bestellen.

Event-Bar

Die Event-Bar ist der ideale Ort, um den Messetag ganz sanft ausklingen zu lassen. Hier haben die Besucher den perfekten Blick über das gesamte Geschehen und können den Tag noch mal Revue passieren lassen.

Infos zur Anreise

Auf Grund der hervorragenden Anbindung an den ÖPNV im Bereich der Saarterrassen empfehlen die Veranstalter die Anreise mit Bus und Bahn. Die Haltestellen befinden sich unmittelbar vor dem E-Werk bzw. in fußläufiger Entfernung.

Die Busse der Saarbahn mit den Linien 102 (Altenkessel Talstr.) und 122 (Füllengarten Siedlung) fahren vom Hauptbahnhof bis zur Haltestelle 'Hochstraße'; die Linien 129 (Rußhütte) und 108 (Luisenthal Bhf.) ab Hansahaus bis direkt vor das E-Werk (Haltestelle 'Westpark').

Vom Hauptbahnhof Saarbrücken aus verkehren in regelmäßigen Abständen Regionalzüge in Richtung Völklingen, Saarlouis, Trier zum Bahnhof Burbach. Achtung: Nicht alle Züge halten dort!

Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es in Messenähe zahlreiche Parkplätze. In der direkten Umgebung des E-Werks stehen der Festplatz Saarterrassen, der öffentliche Parkplatz in der Heinrich-Barth-Straße und das Parkdeck der GIU in der Heinrich-Barth-Straße zur Verfügung. Im Bereich des 'ehemaligen Messegelände' gibt es zudem die Parkplätze 'Milchhof' und 'Deutschmühlental (DFG)'. Von hier aus ist das E-Werk in etwa zehn bis 20 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Am Messe-Sonntag können zudem die Parkflächen des 'Hela Profi Zentrum Saarbrücken' genutzt werden.


Weitere Infos unter www.genusswerk-saar.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja