'The Music of Hans Zimmer & More – A Celebration of Filmmusik' (Foto: Basima)

'The Music of Hans Zimmer & More – A Celebration of Filmmusik'

  10.09.2019 | 14:00 Uhr

Termin: 29.12.2019 - 16 Uhr

Ort: Saarbrücken, Saarlandhalle

Karten: an den bekannten Vorverkaufsstellen


Hans Zimmer, der 1957 in Frankfurt/Main geboren wurde, gelang mit seiner Musik zu 'Rain Man' der internationale Durchbruch. Seitdem hat der Filmkomponist zahlreiche Mega-Hits aus Hollywood zu Erfolg und dramatisch-emotionaler Wirkung verholfen. So stammen unter anderem die Soundtracks zu 'Mission Impossible', 'Gladiator', 'Fluch der Karibik', 'König der Löwen' sowie zuletzt 'Interstellar' und 'Batman vs. Supermann' aus seiner Feder.

Die Tonträger des Musikers haben sich bis dato über 19 Millionen Mal verkauft. Zudem wurde Zimmer elf Mal für den Oscar, 14 Mal für den Golden Globe Award und zehn Mal für den Grammy Award nominiert. Wohl kein anderer Komponist hat mit seinen Werken die Welt des Films in den vergangenen zwei Jahrzehnten so sehr geprägt wie er.

Am 29. Dezember gibt es die symphonischen Klangwelten in der Saarlandhalle in Saarbrücken zu erleben. Die Besucher von 'The Music of Hans Zimmer & More – A Celebration of Filmmusik' erwartet ein audiovisuelles Konzert in großer Aufführung mit einem symphonischen Orchester, Chor, einer Licht-Inszenierung und Film-Einspielungen. Als Solistin mit dabei ist die Sopranistin Johanna Krumin, die unter anderem zu 'Gladiator' und Ennio Morricones 'Ecstasy of Gold' auftritt, sowie Nina Nyembwe, Elizabeth Natalie Cunningham und Jean Marc Lerigab, die zum Beispiel den Hit 'Circle of Life' aus dem 'König der Löwen' interpretieren.

Zudem soll das Publikum interessante Hintergrund-Storys über Hans Zimmer erfahren. Etwa wie er den Anfang von 'Gladiator' mit Ridley Scott komplett veränderte. Oder wie er im Gesangstext zu 'König der Löwen in der Landessprache eine Botschaft gegen Apartheid reinschmuggelte und dem Disney-Konzern erzählte, es ginge um Schmetterlinge.

Hans Zimmer nannte als sein Vorbild oft Ennio Morricone, aus dessen Repertoire bei dem Konzert unter anderem Ausschnitte aus 'The Good, the Bad and the Ugly' und 'Once Upon a Time in America' zu hören und zu sehen sein werden. Morricone war ein inhaltliches Vorbild für Zimmer: Er komponierte die Musik vor statt nach den Dreharbeiten und prägte damit das gesamte Werk.

Zudem ist Zimmer ein Künstler mit sozialem Gewissen. Für die Opfer der 'Batman'-Kinovorführung in Aurora komponierte er ebenso ein Lied wie gegen den Klimawandel. Auch diese Songs sind im Programm von 'The Music of Hans Zimmer & More – A Celebration of Filmmusik' zu finden. 

Artikel mit anderen teilen