Stomp (Foto: Steve McNicholas)

Stomp

 

Termin: 03.01.2020 bis 04.01.2020

Ort: Saarbrücken, Saarlandhalle

Vorstellungen:

  • Freitag, 03.01.20, 20 Uhr
  • Samstag, 04.01.20, 16 Uhr
  • Samstag, 04.01.20, 20 Uhr

Vor über 25 Jahren hat in den Straßen Großbritanniens mit Händen, Füßen und ein paar Besen alles angefangen. Inzwischen ist 'Stomp' zu einem weltweiten Klangphänomen geworden. Über 15 Millionen Besucher haben sich schon von der hohen Kunst des Fingerschnippens, Besenschwingens und Mülltonnenklapperns begeistern lassen. Bis zu 100 'stompende' Klangwerker sind rund um den Globus unterwegs.

Stomp (Foto: Steve McNicholas)

Im Londoner West End zählte die Show 15 Jahre lang zu den absoluten Kassenmagneten. Zudem wurde 'Stomp' mit dem renommierten britischen Theater- und Musicalpreis 'Olivier Award' ausgezeichnet. In New York gehört das Rhythmus-Spektakel so fest zum Stadtbild, dass das Empire State Building zu Ehren des 20. Broadway-Jahrestags ganz in Rot erstrahlte. Und anlässlich des 25. Jahrestags erklärte Bürgermeister Bill de Blasio den 27. Februar 2019 sogar zum „Stomp Day In The City Of New York”.

„Wir verwenden Dinge, die jeder täglich benutzt. Man muss nur ihr Potenzial erkennen“, bringen die beiden Erfinder der Show, Luke Cresswell und Steve McNicholas, ihr Erfolgsgeheimnis auf den Punkt. Mit Humor und untrüglichem Taktgefühl entlocken acht eigenwillige Bühnencharaktere den Dingen des Alltags ihre vielseitigen Klänge. Dabei spannt sich der Bogen von der hauchzarten Serenade auf Streichholzschachteln über das zündende Feuerzeug-Stakkato bis hin zum großen Mülltonnen-Finale.

Stomp (Foto: Steve McNicholas)

'Stomp' ist bis heute so frisch, neugierig und verspielt wie am allerersten Tag. Denn das Spektakel ist ein höchst lebendiges Etwas, das mit jedem Tag auf der Bühne in immer neue Klangwelten hüpft, springt, hämmert und rutscht. „Die jungen Performer, die zu uns stoßen, bringen ihre Kultur mit, ihre Art zu stehen, ihre Art zu schauen, ihre Art sich zu bewegen mit“, sagt Luke Cresswell und ergänzt: „Auch wenn der Rhythmus immer der gleiche bleibt, wie jemand da steht oder schaut verändert sich.“ So bleibt 'Stomp' seinen Wurzeln treu und entwickelt sich doch unermüdlich weiter.

2015 verlieh die Universität Brighton den beiden Erfindern die Ehrendoktorwürde. Doch Luke Cresswell und Steve McNicholas ruhen sich nicht gerne auf ihren Erfolgen aus. 'Stomp' wurde zum Ausgangspunkt für weitere Projekte, wie die sinfonische Bühnenkomposition 'The Lost And Found Orchestra', einen Oscar-nominierten Kurzfilm sowie eine Show bei den Abschluss-Feierlichkeiten der Olympischen Spiele in London.

Nun geht 'Stomp' wieder auf Deutschlandtour. Am 3. und 4. Januar 2020 macht das Rhythmus-Spektakel für drei Shows in der Saarlandhalle Saarbrücken Station.


Weitere Infos zur Show unter stomp.de

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja