Die Aussichtsplattform am Saufang-Weiher in Friedrichsthal (Foto: SR/David Differdange)

Ärger um Aussichtsturm am Saufang-Weiher

David Differdange   11.01.2019 | 12:15 Uhr

Für die Friedrichsthaler ist der Saufang-Weiher ein beliebtes Ziel für einen Spaziergang. Am Weiher steht ein alter Industrieturm, und der wird zurzeit zum Aussichtspunkt umgebaut. Bezuschusst wird das Projekt vom Naturschutzgroßprojekt Landschaft der Industriekultur (LIK) Nord. Viele Anwohner schütteln darüber trotzdem nur den Kopf.

Audio

Ärger um Aussichtsturm am Saufang-Weiher
Audio [SR 3, David Differdange, 11.01.2019, Länge: 02:49 Min.]
Ärger um Aussichtsturm am Saufang-Weiher

Wer derzeit am Friedrichsthaler Saufang-Weiher einen Spaziergang machen will, der sollte sich auf viel Schlamm und Matsch einstellen. Der Grund: Für den Umbau des alten Industrieturms zu einemAussichtsturm mussten zahlreiche Bäume gerodet werden. Für viele Friedrichsthaler ist das Projekt, das vom Naturschutzgroßprojekt Landschaft der Industriekultur (LIK) Nord finanziell unterstützt wird, blanker Unsinn. Auch für die Grünen im Stadtrat, die als einzige gegen die Baumaßnahmen gestimmt haben. "Ein Aussichtsturm, 80 Meter neben der Krone der Autobahn, auf dem unerträglicher Lärm herrscht, der ist als Aussichtsturm ungeeignet", sagt Grünen-Ortsvorsteher Horst-Henning Jank.

Aussichtsplattform als Bedigung für neuen Steg

Dabei geht es der Gemeinde und LIK Nord eigentlich um die Verschönerung des Saufangs. Die Pläne sehen nämlich vor, dass es neben dem Aussichtsturm auch noch eine Erneuerung der Wege und eine Erneuerung des Stegs geben soll. Um für die Erneuerung des Stegs Bundesmittel zu erhalten, sei aber die Errichtung der Aussichtsplattform Bedingung gewesen, so Ulrich Heintz von der LIK Nord.

Über dieses Thema wurde auch in der "Region am Mittag" am 11.01.2019 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja