Landesparteitag der Partei die Linke (Foto: dpa)

Saar-Linken-Vize Schumann zurückgetreten

Thomas Gerber   13.07.2019 | 11:45 Uhr

Die stellvertretende Landesvorsitzende der Saar-Linken, Patricia Schumann, ist von ihrem Amt zurückgetreten. Sie reagiert damit auf das Strafverfahren wegen Titelmissbrauchs ihres Kollegen Andreas Neumann.

Patricia Schumann von Amt zurückgetreten
Audio [SR 3, (c) SR, 13.07.2019, Länge: 00:59 Min.]
Patricia Schumann von Amt zurückgetreten

Schumann hatte Neumann zuvor aufgefordert, in der Frage seines mutmaßlichen Doktortitels Klarheit zu schaffen und gegebenenfalls sein Amt als stellvertretender Parteichef ruhen zu lassen.

Nach einer Strafanzeige des Wissenschaftsministeriums ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Neumann wegen des Verdachts des Titelmissbrauchs. In einem Verfahren zur Überprüfung seines akademischen Grades soll er dem Ministerium unechte Dokumente einer britischen Universität vorgelegt haben. Das Strafverfahren gegen Neumann soll kurz vor dem Abschluss stehen.

Nur noch zwei Vizechefs

Mit dem Rücktritt Schumanns haben die Saar-Linken noch zwei stellvertretende Landesvorsitzende. Neben Neumann ist die Landtagsabgeordnete Barbara Spaniol Vizechefin der Partei.

Der Posten des Landesvorsitzenden ist seit dem Rücktritt des Landtagsabgeordneten Jochen Flackus vakant. Ein neuer Parteichef soll auf einem Landesparteitag im September gewählt werden. Spaniol und Neumann gelten als mögliche Kandidaten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen