Brutalismus: Begehbare Kunst vor der Uni-Mensa

Brutalismus: Begehbare Kunst vor der Uni-Mensa

Video | 30.06.2021 | (c) SR

Themen

Von 1965 bis 1970 errichtete der Architekt Walter Schrempf die Mensa auf dem Saarbrücker Campus als 60 mal 60 Meter großen Kubus aus Sichtbeton, Holz, Natursteinboden und Glas. Gemeinsam mit dem Bildhauer Otto Herbert Hajek entstand ein begehbares Gesamtkunstwerk mit großen, farbigen Raumskulpturen, das 1969 mit dem BDA-Preis für Architektur ausgezeichnet und 1997 unter Denkmalschutz gestellt wurde.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja