Energieökonom: "Kurzfristige Kompromisse notwendig"

Energieökonom: "Kurzfristige Kompromisse notwendig"

Audio | 11.03.2022 | (c) SR

Themen

Der Ukraine-Krieg lässt die Energiepreise auch bei uns im Saarland in die Höhe schnellen. Gleichzeitg wird ein Import-Stopp von Gas und Öl aus Russland diskutiert. Aber gibt es Alternativen? Langfristig seien nur erneuerbare Energiequellen eine Alternative, sagt Energieökonom Prof. Andreas Löschel. Kurzfristig müsse man aber weiter auf fossile Brennstoffe aus anderen Ländern zurückgreifen.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja