Abdulrazak Gurnah: "Das verlorene Paradies"

Abdulrazak Gurnah: "Das verlorene Paradies"

Audio | 08.12.2021 | (c) SR

Themen

Der Nobelpreis für Literatur ging 2021 an den britisch-tansanischen Schriftsteller Abdulrazak Gurnah. Bereits in den Jahren 1996 bis 2006 waren immerhin fünf seiner inzwischen zehn Romane ins Deutsche übersetzt worden - angefangen von "Das verlorene Paradies" über "Donnernde Stille", "Ferne Gestade" und "Schwarz auf weiß" bis hin zu "Die Abtrünnigen". Doch seither waren diese Bücher vergriffen und nicht mehr lieferbar, bestenfalls antiquarisch erhältlich. Jetzt hat der Penguin Verlag in München Gurnahs Roman "Das verlorene Paradies" wieder herausgebracht. Manfred Loimeier hat das Buch gelesen und mit dem Autor gesprochen.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja