Robo Night in Saarbrücken (Foto: SR)

Nacht der Roboter an der HTW

Jürgen Rinner / Onlinefassung: Axel Wagner   25.11.2018 | 20:21 Uhr

Zehn Teams mit Schülerinnen und Schülern zwischen 10 und 15 Jahren haben in der „Robonight“ knifflige Aufgaben gelöst. Das Thema in diesem Jahr war Elektromobilität: Energieerzeugung, Nutzung und Recycling. Die Kids mussten programmieren, konstruieren und dann drei Aufgaben lösen.

Eine anspruchsvolle Sache, denn zum Einsatz kam nicht nur Spielzeug, sondern auch ein echter Industrieroboter. Dazu braucht man ein Faible für Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT).

Video [aktueller bericht am Sonntag, 25.11.2018, Länge:1:25 Min.]
Wettbewerb "Robo Night" für Schüler

Veranstalter ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft (htw). „Wir versuchen, die Kinder schon relativ früh an die MINT-Fächer heranzuführen, an das Arbeiten in diesen Bereichen“, sagt htw-Ingenieur Mario Korherr. Schwerpunkt sei dabei die Programmierung. „Dafür ist die Veranstaltung ganz gut geeignet, weil die Kinder hier wirklich alles selbst programmieren können.“

Gewonnen hat das Team hikhb vom Saarbrücker Otto-Hahn-Gymnasium.  Die Tüftler erreichten 127 von 150 möglichen Punkten.

Über dieses Thema wurde auch im „aktuellen bericht“ vom 25.11.2018 im SR Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen