Freiwasser-WM in Südkorea (Foto: picture alliance/Bernd Thissen/dpa)

Waschburger schwimmt auf Rang acht

  19.07.2019 | 07:04 Uhr

Der Saarbrücker Freiwasserschwimmer Andreas Waschburger und Sören Meißner haben die Schwimm-WM in Südkorea für die deutschen Freiwasser-Männer mit Top-Ten-Plätzen abgeschlossen. Bei den Frauen holte Finnia Wunram die fünfte Medaille für die deutschen Freiwasserschwimmer.

Der 32 Jahre alte Waschburger beendete das harte und fast fünfstündige Rennen über 25 Kilometer am Freitag nach knapp fünf Stunden als Achter und kam damit einen Platz vor dem drei Jahre jüngeren Meißner ins Ziel.

Gold bei heftigem Regen und starkem Wellengang in Yeosu sicherte sich der Franzose Axel Reymond im Fotofinish. Silber ging an Kirill Beljaew aus Russland, Bronze holte Alessio Occhipinti aus Italien.

Finnia Wunram holt Silbermedaille

Bei den Frauen schlug die 23-jährige Finnia Wunram aus Magdeburg am Freitag über 25 Kilometer als Zweite hinter der brasilianischen Titelverteidigerin Ana Marcela Cunha an. Bronze ging an die Französin Lara Grangeon.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 19.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen