Symbolbild: Logos der Vereine 1. FC Saarbrücken, SV Elversberg und FC Homburg (Foto: SR/Vereine/Pixabay)

SVE und FCH zum Siegen verdammt, FCS in Würzburg

Daniel Dresen   28.08.2021 | 08:51 Uhr

In der Regionalliga Südwest sind die SV Elversberg und der FC Homburg nach schwachem Saisonstart unter Zugzwang. Die SVE empfängt heute den FC Rot-Weiß Koblenz, der FCH die TSG Hoffenheim II. In der 3. Liga tritt der 1. FC Saarbrücken mit breiter Brust am Sonntag bei Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers an.

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt steht Aufstiegskandidat SV Elversberg in der Regionalliga Südwest mächtig unter Druck. Heute (Anstoß:14.00 Uhr) gastiert der FC Rot-Weiß Koblenz an der Kaiserlinde, der unter der Woche einen Kantersieg gegen den FC Homburg gefeiert hat (4:0). Die Koblenzer haben aus drei Spielen sechs Punkte geholt.

"Wir müssen uns daran orientieren, was wir in der Rückrunde der vergangenen Saison gespielt haben. Dann werden wir auch Ergebnisse erzielen, die gut sind", sagt SVE-Trainer Horst Steffen vor der Partie. Gegen Koblenz muss die SVE weiterhin auf Eros Dacaj, Kevin Koffi, Sinan Tekerci und Sebastian Saftig verzichten. Elie Laprevotte hingegen wird voraussichtlich zum Spiel wieder fit sein. In der vergangenen Saison gewann die SVE zu Hause 4:2 gegen Koblenz, am Deutschen Eck gab es nur ein 1:1.

Homburg mit nur einem Punkt aus drei Spielen

Bereits drei Spiele hat der FC Homburg in der Regionalliga Südwest absolviert, allerdings nur einen Punkt auf dem Konto. Heute (Anstoß: 14.00 Uhr) sollen im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim II weitere Zähler folgen.

"Wir haben uns in Koblenz schlecht präsentiert, das wissen wir. Wir müssen nun die Ärmel hochkrempeln und alles geben, damit wir am Samstag unseren Fans nach der tollen Unterstützung im letzten Heimspiel etwas zurückgeben können", sagt FCH-Trainer Timo Wenzel. Die Homburger müssen ohne Kapitän Patrick Lienhard und Ivan Sachanenko auskommen.

Gegner TSG Hoffenheim II reist ungeschlagen und mit sieben Punkten auf dem Konto ins Saarland. Letzte Saison trennten sich beide Teams zweimal unentschieden: 0:0 in Hoffenheim, 1:1 im Waldstadion.

Video [aktueller bericht, 27.08.2021, Länge: 2:54 Min.]
FCH und SVE vor ihren Heimspielen

FCS muss ohne Stürmer Jacob nach Würzburg

Beim 1. FC Saarbrücken hingegen läuft es sportlich in der 3. Liga ganz rund: Nach fünf Spieltagen haben die Blau-Schwarzen zehn Punkte auf dem Konto. Am Sonntag (Anstoß: 14.00 Uhr) treten sie beim Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers an, die bisher nur zwei Punkte vorweisen können und auf einem Abstiegsplatz stehen.

"Angeschlagene Boxer sind bekanntermaßen die gefährlichsten. Wir tun gut daran, die Kickers nicht an ihrem derzeitigen Tabellenplatz zu messen. Es ist eine Mannschaft, die über Qualität und Erfahrung verfügt. Wir wollen unser Spiel durchdrücken und den Kickers nicht die Gelegenheit geben, dass ausgerechnet gegen uns der Knoten platzt", sagt FCS-Trainer Uwe Koschinat. Neben Steven Zellner, Boné Uaferro, Sebastian Bösel und Jonas Hupe muss der FCS auch auf Sebastian Jacob in Würzburg verzichten.

Video [aktueller bericht, 27.08.2021, Länge: 1:51 Min.]
Saarbrücken vor Auswärtsspiel in Würzburg

Beide Vereine waren erstmals im Mai 2015 in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga aufeinandergetroffen. Nach einer Heimniederlage verpasste der FCS in Würzburg im Elfmeterschießen nur knapp den Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse.

Die Stimmung beim FCS trüben derzeit die Vorwürfe gegen Verteidiger Dennis Erdmann. Nach der Partie gegen den 1. FC Magdeburg hatten Magdeburger Spieler Erdmann rassistische Beleidigungen vorgeworfen. Der 1. FC Saarbrücken und Erdmann bestreiten die Anschuldigungen. Der DFB-Kontrollausschuss überprüft nun die Rassismus-Vorwürfe.


Über die Regionalligaspiele der SV Elversberg und des FC Homburg berichtet die SR3-Sendung Sport und Musik am Samstag ab 15.04 Uhr. Eine Zusammenfassung der Partien zeigt die sportarena am Samstag um 17.30 Uhr im SR-Fernsehen.

Über den Ausgang des Spiels des 1. FC Saarbrücken in Würzburg informiert die SR3-Sendung Sport und Musik am Sonntag um 16.04 Uhr. Eine Zusammenfassung zeigt die sportarena am Sonntag um 18.15 Uhr im SR-Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja