Spieler hält Tischtennisball ins Bild (Foto: SR)

FCS Tischtennis will den Europapokal

  10.05.2019 | 19:00 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken TT will am Samstag zum zweiten Mal den ETTU-Pokal ins Saarland holen. Nach der 1:3-Hinspielniederlage gegen G.V. Hennebont T.T. steht der FCS aber mit dem Rücken zur Wand.

Das Final-Rückspiel in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle beginnt am Samstag um 18.00 Uhr. Dabei hoffen die FCS-Spieler auf die Unterstützung der Fans, denn die Spiele werden schwer, zumal der Einsatz des angeschlagenen Patrick Franziska noch unklar war. Doch der Spieler ist guter Dinge: "Der Fuß wird von Tag zu Tag besser. Ein bisschen Schmerzen habe ich noch, aber ich hoffe, dass ich schmerzfreier spielen kann als im Hinspiel. Es sieht okay aus."

Video [aktueller bericht, 10.05.2019, Länge: 2:20 Min.]
Angeschlagener 1. FC Saarbrücken TT vor dem Europapokal-Final-Rückspiel

Seine Teamkollegen Tomas Polansky und Darko Jorgic mussten noch am Donnerstag wegen einer Erkältung das Training ausfallen lassen. Doch auch die beiden dürfen am Samstag spielen. "Wir sind ein gutes Team. Auch in schweren Situationen können sie sich reinkämpfen. Ich hoffe, dass das auch morgen der Fall ist", sagt Trainer Slobodan Grujic.

Ein starkes Team aus Frankreich

Mit dem englischen Spitzenspieler Liam Pitchford, dem Ex-Saarbrücker Cedric Nuytinck und dem Chinesen Fan Shengpeng hat das Team aus der Bretagne starke Sportler an der Platte. Der FCS muss nach der 1:3 Niederlage im Hinspiel daher auf ein kleines Tischtenniswunder hoffen.

Über dieses Thema wurde auch im Sportteil des aktuellen berichts im SR-Fernsehen vom 10.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen