Logos der Vereine Kickers Offenbach und FC Homburg (Foto: Vereine/SR)

FC Homburg tritt bei Kickers Offenbach an

Daniel Dresen   13.08.2021 | 09:15 Uhr

Am Samstagnachmittag beginnt für den FC Homburg die neue Regionalligasaison mit einem schwierigen Auswärtsspiel. Der Tabellensiebte der vergangenen Saison muss beim Aufstiegsmitfavoriten Kickers Offenbach ran.

Bis zu 6200 Zuschauer können das Regionalligaspiel zwischen Kickers Offenbach und dem FC Homburg im Stadion auf dem Bieberer Berg verfolgen (Samstag, Anstoß: 14.00 Uhr). Allerdings sind coronabedingt keine Gästefans zugelassen.

Nach zwei knappen Niederlagen in der Vorsaison (1:2 und 2:3) will der FCH zum Saisonauftakt beim Vorjahresdritten punkten. "Spiele am Bieberer Berg sind immer etwas Besonderes. Nach der Niederlage in der letzten Begegnung haben wir etwas wiedergutzumachen", sagt FCH-Trainer Timo Wenzel.

Er übernahm im März die Saarpfälzer vom glücklosen Matthias Mink und will mit den Grün-Weißen auf jeden Fall besser abschneiden als Rang sieben. Wenzel peilt in dieser Saison eine Platzierung unter den ersten fünf Teams der Liga an.

FCH mit Außenseiterchancen

Zu Wenzels Aufstiegsfavoriten zählen neben der SV Elversberg auch Auftaktgegner Kickers Offenbach. Mit dieser Meinung ist er nicht allein: Denn laut einer Umfrage von Fussball.de unter den 19 Trainern der Regionalliga Südwest erwarten die meisten einen Aufstiegszweikampf zwischen der SVE und dem OFC.

Außenseiterchancen werden auch dem FC Homburg angerechnet. "Die Saarländer haben eine eingespielte Mannschaft und sind auf jeden Fall ein Team, das ganz oben mitspielen kann", so Offenbachs Trainer Sreto Ristic vor der Partie. Die Homburger müssen jedoch am Samstag neben Ivan Sachanenko auch auf Niklas Doll und Tim Stegerer verzichten. Die Einsätze von Patrick Lienhard und Patrick Dulleck sind noch fraglich.

FCH-Heimspiel vor mehr als 2000 Fans möglich

Für das erste Heimspiel im Homburger Waldstadion am kommenden Freitag gegen den SSV Ulm werden von den zuständigen Behörden rund 2000 Zuschauer zugelassen.

Einen Tag später (21. August) greift auch die SV Elversberg nach einem spielfreien Wochenende ins Ligageschehen ein. Zuhause steht das Topspiel gegen Kickers Offenbach an.

Die sportarena am Samstag zeigt um 17.30 Uhr eine Zusammenfassung der Partie.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja