Spieler der SV Elversberg und des 1. FC Saarbrücken beim Torjubel: links Kevin Koffi (vorne) und Israel Suero Fernandez, rechts Nicklas Shipnoski und Minos Gouras (Foto: Imago/Eibner/Hübner)

SVE will Saarlandpokal gegen FCS verteidigen

Daniel Dresen   28.05.2021 | 14:27 Uhr

Im Saarlandpokal-Finale empfängt der Titelverteidiger SV Elversberg den 1. FC Saarbrücken. Der Tabellenzweite der Regionalliga Südwest und der Fünftplatzierte der abgelaufenen Drittligasaison begegnen sich auf Augenhöhe. SR.de und das SR Fernsehen übertragen die Partie live ab kurz vor 14.00 Uhr.

In Sachen Pokal geht es für die SV Elversberg um alles oder nichts: Mit einem Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde kann sich die SVE unter Trainer Horst Steffen erneut als Saarlandpokal-Sieger feiern lassen und in der kommenden Saison im DFB-Pokal antreten.

Livestream
Pokalfinale: SV Elversberg – 1. FC Saarbrücken
Hier können Sie das Finale um den Saarlandpokal zwischen der SV Elversberg und dem 1. FC Saarbrücken am Samstag ab 13.58 Uhr im Livestream verfolgen.

Für den Titelverteidiger spricht, dass sie als Tabellenzweiter der Regionalliga Südwest seit neun Spielen in Folge ohne Punktverlust sind. Das Elversberger Offensivduo Kevin Koffi und Israel Suero Fernandez ist das treffsicherste der Regionalliga Südwest und hat insgesamt 36 von 92 SVE-Toren in dieser Saison erzielt.

"Wir haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet, wir haben in der Meisterschaft gepunktet und auch Selbstvertrauen getankt. Wir haben alles dafür getan, um mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen Saarbrücken reingehen zu können", sagt SVE-Trainer Horst Steffen. Er kann fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Stand jetzt muss der SVE-Trainer nur auf den verletzten Nico Karger verzichten.

SVE hofft auf FC Homburg

230 Kilometer von der Ursapharm-Arena entfernt tritt am Samstagnachmittag zeitgleich in der Regionalliga Südwest der FC Homburg beim Tabellenführer SC Freiburg II an. Dabei hoffen die Elversberger am 40. Spieltag inständig auf Schützenhilfe des Tabellensiebten aus der Saarpfalz.

Video [aktueller bericht, 28.05.2021, Länge: 4:33 Min.]
SVE will Saarlandpokal gegen FCS verteidigen

Die Homburger müssen im Möslestadion mindestens ein Unentschieden erzielen, damit die Elversberger weiterhin eine rechnerische Chance auf den Aufstieg in die 3. Liga haben. Bei einem Freiburger Sieg zerplatzen endgültig alle SVE-Aufstiegsträume. Als Aufsteiger würden die jungen Breisgauer dann in der kommenden Drittliga-Saison auf den FCS treffen.

Letztes Spiel von Kwasniok und Shipnoski

Die Saarbrücker wollen das letzte Spiel von Trainer Lukas Kwasniok am Samstag mit einem Titel krönen. Die Aufstiegssaison haben die Saarbrücker mit einem mehr als respektablen fünften Platz in der 3. Liga abgeschlossenen: Es ist die beste Platzierung des FCS in seiner noch jungen Drittliga-Historie.

Bei einem Blick auf die Bilanz der letzten neun Ligapartien sieht man jedoch, dass den verletzungsgeplagten Malstattern im Endspurt ein wenig die Puste ausgegangen ist: Vier Siege, zwei Remis und drei Niederlagen stehen hier zu Buche.

Finaleinzug dank Daniel Batz

Anders als die SVE, die per Freilos ins Saarlandpokal-Finale kam, musste der FCS ein Halbfinalspiel beim Regionalligisten FC Homburg bestreiten. Dank des Elfmeterkillers Daniel Batz zog der FCS schließlich glücklich ins Finale ein.

FCS-Defensivriege stark ausgedünnt

Im Endspiel müssen die Saarbrücker nun weiterhin auf die Leistungsträger Sebastian Jacob, Steven Zellner und Anthony Barylla verzichten. Auch Bjarne Thoelke, Marin Sverko, Jayson Breitenbach und Ramon Castellucci fehlen.

SVE will Saarlandpokal gegen FCS verteidigen
Audio [SR 3, Thomas Wollscheid, 28.05.2021, Länge: 02:25 Min.]
SVE will Saarlandpokal gegen FCS verteidigen

"Gerade im defensiven Bereich haben wir doch einen erheblichen Aderlass", sagte Kwasniok. "Aber wir werden eine Startelf finden, die in der Lage sein wird, dieses Spiel zu gewinnen." Kwasniok rechnet mit einer engen Partie. "Es gibt keine Favoritenrolle, es wird auf Kleinigkeiten ankommen", so der FCS-Coach.

Letztes FCS-Spiel für Shipnoski

Neben Trainer Lukas Kwasniok ist das Saarlandpokal-Finale auch für Nicklas Shipnoski, den zweitbesten Scorer der vergangenen Drittliga-Saison, die letzte Partie für Blau-Schwarz.

Das Duell SVE gegen FCS gab es in den vergangenen vier Saarlandpokal-Endspielen dreimal: Zweimal ging der FCS als Sieger vom Platz, einmal die SVE. Im letztjährigen Finale besiegten die Elversberger den FC Homburg im Elfmeterschießen.

SR.de und das SR Fernsehen übertragen das Saarlandpokal-Finale live aus Elversberg ab kurz vor 14.00 Uhr. Als Experten begrüßt Moderator Thomas Braml den ehemaligen FCS-Stürmer Patrick Schmidt im Studio. Auf der Facebook-Seite der SR sportarena beginnt die Übertragung bereits mit der Pregame-Show.


29.05.2021, 14.07 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass FCS-Spieler José Pierre Vunguidica nach einer strittigen Roten Karte am letzten Drittligaspieltag im Saarlandpokal-Finale fehlt. Richtig ist: Vunguidica war nur in Meisterschaftsspielen gesperrt und kann im Saarlandpokal-Finale eingesetzt werden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja