FCS-Verteidiger Steven Zellner (links) im Zweikampf gegen Sercan Sararer von Türkgücü München (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

FCS will Heimsieg gegen Türkgücü München

Daniel Dresen   10.04.2021 | 08:54 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken will nach fünf sieglosen Drittliga-Spielen am 31. Spieltag gegen Türkgücü München wieder drei Punkte holen. SR.de und das SR Fernsehen berichten heute ab kurz vor 14.00 Uhr live von der Partie im Saarbrücker Ludwigspark.

Im Ludwigsparkstadion treffen am Samstag (Anstoß: 14.00 Uhr) zwei Drittliga-Aufsteiger aufeinander, die sich bisher mehr als wacker geschlagen haben.

Video
Lukas Kwasniok will mit FCS auf Rang vier
FCS-Trainer Lukas Kwasniok hat eine Mission. Rang vier und die damit verbundene Qualifikation für den DFB-Pokal soll erreicht werden.

Der FCS auf Rang fünf will aktuell 1860 München noch den vierten Platz streitig machen, der zur Teilnahme an der ersten DFB-Pokal-Runde in der kommenden Saison berechtigt. Allerdings trennen die Blau-Schwarzen und die Münchner Löwen mittlerweile fünf Punkte und eine deutlich bessere Tordifferenz auf Münchner Seite.

Lokalrivale Türkgücü München auf Rang acht hat nur drei Punkte Rückstand auf den FCS. Trainer Serdar Dayat, der nach der Entlassung von Vorgänger Alexander Schmidt Ende Februar das Team übernahm, will die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen. Am vergangenen Spieltag konnte Türkgücü gegen den SV Meppen seine Negativserie von zuvor vier sieglosen Ligaspielen beenden (2:0).

Shipnoski gegen Sararer

Die Saarbrücker hingegen warten unter Trainer Lukas Kwasniok schon seit fünf Spielen auf einen Dreier. Die Bilanz lautet: drei Remis, zwei Niederlagen. In vier der fünf Partien gab der FCS eine Führung her. Zuletzt reichte selbst ein Zweitorevorsprung nicht aus, um beim Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden einen Sieg einzufahren (2:2).

Der FCS gegen Türkgücü ist auch das Duell zweier Top-Scorer der Liga: Nicklas Shipnoski (elf Tore, zehn Vorlagen) gegen Sercan Sararer (zehn Tore, zwölf Vorlagen). Der ehemalige türkische Nationalspieler teilt sich derzeit mit 1860-Stürmer Sascha Mölders (18 Tore, vier Vorlagen) Platz eins der Scorerliste.

Verzichten muss der FCS am Samstag unter anderem auf Stürmer Julian Günther-Schmidt, der positiv auf Corona getestet wurde. In 13 Spielen traf der Winterneuzugang bereits sechsmal – in Wiesbaden gelang ihm ein Doppelpack.

Vieles deutet auf eine enge Partie hin: In der Hinrunde holten die Malstatter gegen Türkgücü im Münchner Olympiastadion einen Auswärtspunkt (1:1).

Livestream
1. FC Saarbrücken – Türkgücü München live
Hier können Sie das Spiel am Samstag ab 14.00 Uhr im Livestream verfolgen.

Eine Zusammenfassung der Partie zeigt auch die "sportarena am Samstag" um 17.30 Uhr am 10.04.2021 im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja