Moritz Reichert (Foto: SR)

Deutsche Volleyballer verlieren Testspiele gegen Polen

Anne Hilt   24.07.2020 | 15:05 Uhr

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft um Moritz Reichert hat beide Testspiele gegen Polen verloren. Der Lebacher zieht aber trotzdem positive Erkenntnisse aus den Tests.

In den ersten Spielen nach der Corona-Zwangspause haben die deutschen Volleyballer auch das zweite Länderspiel gegen Polen verloren. Am ersten Tag des Aufeinandertreffens hatte das Team eine 2:0-Satzführung aus der Hand gegeben und am Ende mit 2:3 verloren. Im zweiten Test unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani dem Weltmeister dann mit 1:3.

Die deutsche Mannschaft um den Lebacher Moritz Reichert war seit drei Wochen wieder im Training. Dieser zieht positive Schlüsse: "Es war schon einiges Gutes dabei und jeder weiß jetzt, woran er persönlich in der Vorbereitung im Verein arbeiten muss." Außerdem sprach Reichert über seinen Weggang von den Berlin Recycling Volleys zum polnischen Erstliga-Team Trefl Danzig. Er habe eine neue Aufgabe in einer anderen Liga gesucht und sei gespannt, wie er sich in diesem Umfeld durchsetzen könne.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja