Trainer Slobodan Grujic bei einem Spiel des FCS-Tischtennis. (Foto: imago images / Jan Huebner)

Meistertrainer Grujic verlässt FCS-Tischtennis

  10.11.2020 | 19:35 Uhr

Fünf Monate nach dem Gewinn des ersten deutschen Meistertitels haben sich der Tischtennis-Bundesligist 1. FC Saarbrücken und sein Trainer Slobodan Grujic überraschend getrennt. Der Verein gab am Dienstag die Auflösung des laufenden Vertrags bekannt.

Grujics Vertrag beim FCS-Tischtennis lief eigentlich noch bis 2021. Er arbeitete sieben Jahre lang beim FCS. Neben dem deutschen Meistertitel in diesem Jahr stand er mit den Blau-Schwarzen zweimal im Champions-League-Halbfinale.

Interner Nachfolger

In seiner ersten Saison als Coach gewann er zudem den ETTU-Cup. "Ich hatte eine sehr gute Zeit in Saarbrücken, die in der deutschen Meisterschaft ihren Höhepunkt fand. Jetzt reizt es mich, noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen", sagte der 47 Jahre alte Serbe.

Der Sportliche Leiter des FCS-Tischtennis, Erwin Berg, akzeptiert Grujics Entscheidung. "Bobo hat hier in den letzten Jahren einen tollen Job gemacht und uns in jeder Saison in die Play-offs der Tischtennis-Bundesliga geführt. Er wird immer ein Teil der FCS-Familie sein und unseren weiteren Weg mit Sicherheit verfolgen", so Berg. Nach Angaben des FCS wird es bis zum Ende der Saison eine interne Nachfolgeregelung geben.

Ein Thema in der Sendung "aktueller bericht" im SR Fernsehen am 10.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja