Patrick Franziska beim Aufschlag an der Tischtennisplatte (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

Knappe Niederlage für FCS im Final-Hinspiel

Thomas Braun   31.03.2023 | 22:03 Uhr

Auch ohne seinen verletzten Top-Star Timo Boll war Borussia Düsseldorf am Freitagabend für den 1. FC Saarbrücken Tischtennis nicht zu knacken. Die Saarländer verloren das Hinspiel im Champions-League-Finale mit 2:3. Die Entscheidung fiel in einem nervenaufreibenden Duell zwischen Franziska und dem deutschen Einzelmeister Dang Qiu.

Das Finale in der diesjährigen Tischtennis Champions-League-Saison ist eine Neuauflage aus dem vergangenen Jahr. Da hatte sich Rekordhalter Düsseldorf gegen die Saarländer durchgesetzt. Auch in diesem Jahr waren die Rheinländer um den frisch gebackenen deutschen Einzelmeister Dang Qiu die Favoriten - auch wenn sie verletzungsbedingt zunächst ohne ihren Topstar Timo Boll antreten mussten.

Video [aktueller bericht am Samstag, 01.04.2023, Länge: 2:25 Min.]
Trotz großem Kampf: FCS verliert Hinspiel im Champions-League-Finale

Düsseldorf legt vor, Saarbrücken gleicht aus

Und gleich im ersten Match am Freitagabend in der Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken schien Düsseldorf dieser Favoritenrolle gerecht werden zu wollen. Dang Qiu setze sich gegen Darko Jorgic klar in drei Sätzen durch.

Für den Ausgleich sorgte direkt darauf aber FCS-Kapitän Patrick Franziska. Er gewann seine Partie gegen den Schweden Anton Källberg ebenfalls in drei Sätzen. In der dritten Partie setzte sich der Düsseldorfer Youngster - gerade einmal 20 Jahre - souverän gegen Cedric Nuytinck durch und brachte die Gäste wieder in Führung.

Aber erneut konnte Saarbrücken ausgleichen. Dieses Mal holte Jorgic den Punkt mit einem Dreisatz-Sieg über Källberg.

Entscheidung im Spiel zwischen Qiu und Franziska

Die Entscheidung fiel im Spiel zwischen Qiu und Franziska. Erst vor wenigen Tagen hatte sich Franziska im Finale der Deutschen Einzelmeisterschaften Qiu geschlagen geben müssen.

Während der erste Satz in diesem Match mit 12:10 für Qiu schon hart umkämpft war, ging der zweite Satz glatt mit 11:1 an den deutschen Meister. Im dritten Satz meldete sich Franziska mit einem 11:5 zurück.

Hochspannung dann im vierten Satz: Franziska und Qiu lieferten sich einen nervenaufreibenden Schlagabtausch. Mehrere Matchbälle konnte Franziska abwehren. Am Ende musste er sich mit 19:21 geschlagen geben. Damit ging dieses letzte Spiel an Düsseldorf, das sich mit dem 3:2-Erfolg eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel verschafft hat.

Rückspiel am Montag

Das Rückspiel findet am Montagabend in Düsseldorf statt - dann möglicherweise wieder mit Timo Boll, der am Freitag noch wegen hartnäckiger Schulterprobleme passen musste. Auftakt ist um 19.00 Uhr.

Über dieses Thema berichten die SR-Hörfunknachrichten am 31.03.2023.


Weitere Sportthemen im Saarland

Starke Regenfälle
Elversberg-Spiel in Duisburg abgesagt
Aufgrund starker Regenfälle ist das Auswärtsspiel der SV Elversberg gegen den MSV Duisburg heute abgesagt. Der Rasen im Duisburger Stadion ist demnach unbespielbar.


Triathlon-Comeback verschoben
Ironman-Weltmeister Frodeno an Virus erkrankt
Der dreimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno fällt wegen Krankheit wieder aus. Schon 2022 konnte er nur an wenigen Wettkämpfen teilnehmen. Er will seine Sportkarriere dieses Jahr beenden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja