Regionalligaduell zwischen der SV Elversberg und dem SSV Ulm  (Foto: imago)

Krisenstimmung in Elversberg

Markus Person   01.09.2018 | 16:02 Uhr

Die Sportvereinigung Elversberg hat am siebten Spieltag die vierte Saisonniederlage hinnehmen müssen. Die Elf von der Kaiserlinde verlor ihr Heimspiel gegen den SSV Ulm zu Hause mit 0:1 und bleibt mit fünf Punkten im Tabellenkeller.

Die erste Halbzeit gestaltete sich recht zerfahren. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, der Großteil der ersten 45 Minuten spielte sich im Mittelfeld ab. Zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Tormöglichkeit für die Gastgeber hatte in der 41. Minute Mike Egsleder. Der Abwehrspieler traf mit seinem Kopfball allerdings nur den Pfosten. Aktivposten auf Elversberger Seite waren Alban Meha und Sinan Tekerci.

Video [sportarena am Samstag, 01.09.2018, Länge: 6:59 Min.]
Vierte Saisonniederlage für die SVE

Gleiches Bild, aber Ulm trifft

Auch in der zweiten Halbzeit machten Meha und Terkerci für Elversberg das Spiel, aber ohne Fortune. Die größte Chance zum 1:0 hatte die SVE in der 51. Minute. Nach einem Schuss von Terkerci stand Manuel Feil alleine vor dem Ulmer Schlussmann, scheiterte aber. Der Nachschuss von Meha landete am Pfosten.

Als sich die Zuschauer bereits so langsam auf ein Unentschieden einstellten, schlug Ulm zu. In der 83. Spielminute war es Vitalij Lux, der SVE-Schlussmann Frank Lehmann keine Chance ließ und das Tor des Tages erzielte. Durch die weitere Niederlage rückt das Saisonziel der Elversberger in immer weitere Ferne, auf die oberen Ränge haben die Saarländer bereits zehn Punkte Rückstand. Am kommenden Spieltag muss die SVE bei der U23 der TSG Hoffenheim antreten.

Über dieses Thema wurde auch in Sport und Musik vom 01.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen