Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken Tischtennis spielt am 15.12.2020 im Viertelfinale der Champions League. (Foto: picture alliance/dpa/Marius Becker)

Franziska und Boll gewinnen im Olympia-Achtelfinale

  01.08.2021 | 14:48 Uhr

Das Deutsche Herren-Tischtennis-Team um Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken Tischtennis steht im Viertelfinale der Olympischen Spiele von Tokio. Am Samstag besiegte das Team Portugal im Achtelfinale klar mit 3:0. Ausgeschieden ist dagegen Ringer Etienne Kinsinger vom KSV Köllerbach.

Erfolg für die deutschen Tischtennis-Spieler auf ganzer Linie: Das Team um den Saarbrücker Patrick Franziska hat im Achtelfinale der Herren hat am Samstagnachmittag deutscher Zeit in Tokio Portugal klar mit 3:0 geschlagen. Sowohl Franziska als auch Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:0.

Nächster Gegner: Taiwan

Franziska und Boll traten im ersten Match im Doppel gegen die Portugiesen Joao Monteiro und Tiago Apolonia an. In drei Sätzen setzten sich die beiden Deutschen mit 17:15, 11:4 und 11:9 in einer guten halben Stunde durch. Anschließend gewann Ovtcharov im Einzel gegen Marcos Freitas (11:9, 11:7, 11:6), und Timo Boll besiegte Apolonia mit 11:3, 11:9 und 11:8.

Auf die Tischtennis-Herren wartet nun im Viertelfinale Taiwan. Das Spiel findet am Dienstag um 7.30 Uhr deutscher Zeit statt. Bereits am Montag spielen im Viertelfinale Brasilien gegen Südkorea und China gegen Frankreich. Das Halbfinale ist für Mittwoch-, das Finale für Donnerstagmorgen angesetzt.

Ringer Kinsinger ausgeschieden

Ein schlechtes Ergebnis gab es aus saarländischer Sicht in der Nacht zum Sonntag: Ringer Etienne Kinsinger vom KSV Köllerbach hat sein Achtelfinale in der Klasse bis 60 Kilogramm verloren. Er unterlag dem Chinesen Sailike Walihan gleich im ersten Kampf. Der endete zwar mit der Wertung 1:1. Da Walihan aber den letzten Punkt erzielt hatte, verlor Kinsinger.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 01.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja