Pressekonferenz der Saarlouis Royals (Foto: SR)

Saarlouis Royals droht der Abstieg

Georg Gitzinger / Onlinefassung: Axel Wagner   14.03.2019 | 20:15 Uhr

In der Basketball-Bundesliga der Damen wird es spannend: Für die Royals aus Saarlouis geht es im letzten Hauptrunden-Spiel um den Klassenerhalt. Mit einem Sieg gegen Braunschweig wäre der Klassenerhalt geschafft. Bei einer Niederlage droht der Abstieg.

Für diesen Fall hat der Verein am Donnerstag auf einer Pressekonferenz juristische Schritte gegen die Leitung der ersten Bundesliga DBBL angekündigt. Hintergrund sind die drei aberkannten Punkte der Royals, weil ihre Nationalspielerin Nadeschda Ilmberger beim Sieg gegen Göttingen im Dezember 2018 angeblich nicht einsatzberechtigt gewesen sei.

Sieg am Samstag – oder vor Gericht

Unterstützt wird die Position von einem juristischen Gutachten, das mehrere Formfehler der DBBL sowie Unklarheiten und Schwachstellen in der Spielordnung nachweist. Notfalls wollen die Royals per einstweiliger Verfügung vor einem ordentlichen Gericht in der ersten Liga bleiben.

„Am grünen Tisch sind uns drei Punkte aberkannt worden, die wir uns gerne zurückholen wollen“, so der Vorsitzende der Royals, Karl-Heinz Becker. „Wir haben gute Argumente, wir probieren es, aber wir wollen dennoch am Samstag versuchen zu gewinnen.“

Video [aktueller bericht, 14.03.2019, Länge: 3:09 Min.]
Saarlouis Royals spielen um den Klassenerhalt

Wirtschaftlich auf gutem Weg

Auch für Kapitän Kimberly Pohlmann ist die Ausgangslage ungewohnt. „In dieser Situation war ich noch nie und vielleicht andere auch nicht, wir sind gespannt, was passiert. Aber wir freuen uns alle auf das Spiel, weil wir es noch in der eigenen Hand haben.“

In wirtschaftlicher Hinsicht sind die Royals auf einem guten Weg, die Lizenzunterlagen für die kommende Saison sind bereits komplett. Am Rande der Pressekonferenz wurde bekannt, dass Vertragsverhandlungen mit zwei größeren Sponsoren auf einem sehr guten Weg sind.

Als Ziel für die nächste Saison wurde das Erreichen der Meisterschaftsrunde genannt. Dazu müssen die Royals zunächst aber noch einmal gewinnen, entweder am Samstag ab 19 Uhr in der Stadtgartenhalle gegen Braunschweig oder aber notfalls dann eben vor Gericht.

Über dieses Thema hat auch der „aktuelle bericht“ im SR Fernsehen vom 14.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja