Maxim Pecheur beim Renntag 2019 in Güdingen (Foto: SR)

Pecheur siegt in Güdingen doppelt

  15.08.2019 | 18:16 Uhr

Lokalmatador Maxim Pecheur hat das Hauptrennen beim Renntag in Saarbrücken-Güdingen gewonnen. Er setzte sich vor rund 8.000 Zuschauern im Ausgleich-II-Rennen am Donnerstag souverän durch.

Der gebürtige Saarbrücker, der in der Nähe von Köln lebt und arbeitet, hatte für insgesamt sieben Rennen gesattelt. Nach dem er in den ersten Rennen leer ausgegangen war, siegte er im wichtigsten Rennen des Tages mit Haarib, einem siebenjährigen Wallach, der in den Niederlanden trainiert wird und mit dem Pecheur schon einige Erfolge gefeiert hat.

sportarena extra - Wo laufen sie denn?
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 15.08.2019, Länge: 29:55 Min.]
sportarena extra - Wo laufen sie denn?

Dritter Sieg in Folge

Damit hat Pecheur das Triple geschafft, gewann nach 2017 und 2018 zum dritten Mal den mit 12.000 Euro dotierten Internationalen Saarlandpreis auf seiner Heimbahn. Außerdem sicherte er sich noch den Preis des Wirtschaftsclubs Saarpfalz auf Manipur. Insgesamt wurden acht Galopp- und drei Trabrennen ausgetragen.

Die Rennen des Saisonfinales in Güdingen waren mit insgesamt fast 48.000 Euro dotiert. Das erste Trabrennen des Tages hatte Marion Dinzinger auf Gipsy Greenwood gewonnen. Beim zehnten und letzten Galopprennen konnte Fabian Xaver Weißmeier auf Linnova den Sieg für sich verbuchen. Das Grasbahnrennen der Traber gewann Sina Baruffolo mit Fiobano.

Über dieses Thema berichtet auch der „aktuelle bericht“ am 15.08.2019 um 19.45 im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen