Logos der Vereine: SV Elversberg und Kickers Offenbach (Foto: SR/Vereine)

Elversberg verliert Heimspiel gegen Offenbach

  09.03.2020 | 22:16 Uhr

Der Tabellenzweite SV Elversberg hat in der Regionalliga Südwest keinen Boden zur Tabellenspitze gutgemacht. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Kickers Offenbach bleibt die SVE sechs Punkte hinter dem Tabellenführer aus Saarbrücken.

Nach dem 0:0 in Bahlingen am vergangenen Spieltag enttäuschte die SV Elversberg auch im Heimspiel gegen Offenbach. Die Elversberger konnten den Patzer des 1. FC Saarbrücken am vergangenen Samstag gegen Astoria Walldorf nicht ausnutzen: Die beiden saarländischen Spitzenteams trennen nach dem 23. Spieltag weiterhin sechs Punkte.

Video [aktueller bericht, 10.03.2020, Länge: 4:27 Min.]
SV Elversberg gegen Kickers Offenbach

Vom Anpfiff weg bestimmte die SVE zwar das Spiel gegen verunsicherte Hessen, die in dieser Saison Punkte gegen den Abstieg sammeln. In der ersten Halbzeit ließen die Elversberger gegen den Tabellenneunten aber gleich zwei Großchancen liegen.

Tekerci und Feil flattern die Nerven

Elversberg verliert Heimspiel gegen Offenbach
Audio [SR 3, Marc Drumm, 10.03.2020, Länge: 00:44 Min.]
Elversberg verliert Heimspiel gegen Offenbach

In der 8. Minute vergab Sinan Tekerci eine Torgelegenheit nach einer Flanke von Lukas Kohler per Kopf. 25. Minute: Foul an Mirza Mustafic im Strafraum. Elversbergs bester Torschütze, Manuel Feil, trat zum berechtigten Elfmeter an, scheiterte aber an Offenbachs Torhüter Dominik Draband, der den Ball um den Pfosten lenkte. Torlos ging es schließlich in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte erspielten sich die Kicker von der Kaiserlinde keine hochkarätige Torchance. Der endgültige Stimmungskiller für die SVE: In der 65. Minute tauchten die Offenbacher erstmals im SVE-Strafraum auf. Der eingewechselte OFC-Kicker Marco Schikora versenkte den Ball schnörkellos im Tor von Frank Lehmann.

Im Anschluss spielten sich die Offenbacher mehrere gute Chancen heraus – die SVE plötzlich auf der Suche nach dem roten Faden zurück ins Spiel. Der Versuch von SVE-Trainer Horst Steffen, das Spiel durch die Einwechslungen von Israel Suero Fernández, Del-Angelo Williams und Nils Winter wieder zu beleben, glückte jedoch nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit schürte Schikora einen Doppelpack und erhöhte um 0:2 für Offenbach.

Anpfiff in Zeiten des Coronavirus

Trotz Beratungen der saarländischen Landesregierung über mögliche Absagen von Großveranstaltungen in Zeiten des Coronavirus, hatten unter anderem die Gemeinde Spiesen-Elversberg und das Kreisgesundheitsamt Neunkirchen für den Anpfiff der Partie grünes Licht gegeben. Ein Spiel unter Ausschluss von Zuschauern, ein sogenanntes Geisterspiel, wurde von den zuständigen Behörden als "unverhältnismäßig" eingeschätzt.

Am Dienstag kann die SVE bei einem Sieg des TSV Steinbach in Alzenau sogar auf den dritten Tabellenrang abrutschen. Am Samstag empfängt die SVE die TSG Hoffenheim II an der Kaiserlinde.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja