Sebastian Boesel (1.FC Saarbrücken) im Zweikampf mit Filip Bilbija (FC Ingolstadt 04). (Foto: IMAGO / Eibner)

FCS verpasst direkte Qualifikation für DFB-Pokal

  08.05.2021 | 19:54 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken kann sich nicht mehr direkt für den DFB-Pokal qualifizieren. Die Blau-Schwarzen konnten am Samstag in der 3. Liga auswärts nur einen Punkt holen. Die Partie gegen den FC Ingolstadt endete torlos.

Das Team des FCS ging mit sechs Veränderungen in die Partie gegen Ingolstadt. Zunächst schien viel Leben in der Mannschaft zu sein: Viel Ballbesitz bei den Saarbrückern, nach neun Minuten die erste Torchance. Doch es blieb bei der Chance. Ansonsten gab es in der ersten Hälfte so gut wie keine Torraumszenen.

FCS ohne direkte Qualifikation zum DFB-Pokal
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 08.05.2021, Länge: 07:37 Min.]
FCS ohne direkte Qualifikation zum DFB-Pokal

Die zweite Halbzeit schien zunächst besser zu starten für das Team aus Saarbrücken, wobei auch die Gastgeber Gas gaben: Nach der Pause hatten die Gastgeber die größte Chance zur Führung. In der 52. Minute scheiterte Eckert Ayensa bei seinem Abschluss von der Strafraumgrenze aber an der Latte.

Partie endet torlos

Durch das Remis hat der FCS nun keine Chance mehr, Tabellenplatz vier und damit die direkte Qualifikation für den DFB-Pokal zu erreichen. Am vorletzten Spieltag trifft der FCS auf Meppen. Das Spiel startet am Freitag um 19.00 Uhr.

Über dieses Thema hat auch die "sportarena" im SR-Fernsehen am 08.05.2021 berichtet.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es in der Überschrift und im Teaser, dass der FCS die Qualifikation zum DFB-Pokal verpasst hat. Es muss heißen: Der FCS hat die direkte Qualifikation zum DFB-Pokal verpasst. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja