Boris Schommers als Trainer (Foto: SR)

FCK feuert Trainer Schommers und McKenna

  29.09.2020 | 13:07 Uhr

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat sich nach nur zwei Spieltagen von Trainer Boris Schommers und Co-Trainer Kevin McKenna getrennt. Dies gab der Traditionsclub am Dienstag bekannt.

Der 41-jährige Schommers hatte zusammen mit McKenna (40) seinen Posten beim Fritz-Walter-Club erst im September vergangenen Jahres angetreten, als Nachfolger von Sascha Hildmann. Unter ihm gewann das Team vom Betzenberg den Verbandspokal in der Saison 2019/20.

Video [aktueller bericht, 29.09.2020, Länge: 1:03 Min.]
1. FC Kaiserlautern trennt sich von Trainer Boris Schommers

Fehlstart in die Saison

Was ist los beim FCK?
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 29.09.2020, Länge: 02:40 Min.]
Was ist los beim FCK?

In dieser Saison legte der FCK aber einen glatten Fehlstart hin. Nach zwei Niederlagen gegen Dynamo Dresden (0:1) und bei Türkgücü München (0:3) liegen die roten Teufel auf dem letzten Tabellenplatz.

„Die Mannschaft hat sich leider durch die Themen der letzten Woche beeinflussen lassen und hat auf dem Platz nicht die gewünschte Reaktion gezeigt“, sagte Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt in einer Pressemitteilung.  „Das Spiel in München hat uns alle hart getroffen.“

Nachfolge noch offen

Danach, so Vogt, habe man eine „umgehende Analyse vorgenommen“. Schommers hatte am Wochenende eine Trainerdiskussion noch als „Schwachsinn“ bezeichnet. Über die Nachfolge von Schommers will der Verein „zeitnah informieren“. Es wird für den Verein der 27. Trainerwechsel seit der Jahrtausendwende.

Im Gespräch ist einem Bericht des Südwestrundfunks zufolge Bernhard Trares. Der 55-Jährige war zuletzt Trainer von Waldhof Mannheim, den er in die dritte Liga zurückführte. Sein auslaufender Vertrag wurde im Juni 2020 aber nicht verlängert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja