Jannik Rochelt (SV Elversberg, weißes Trikot), Vincent Vermeij (SC Freiburg II) am 12.11.2022 (Foto: IMAGO / Fussball-News Saarland)

Elversberg gewinnt im heimischen Nebel 3:0

  12.11.2022 | 16:06 Uhr

Gegen einen weitgehend chancenlosen SC Freiburg II hat die SV Elversberg ihr letztes Liga-Spiel des Jahres mit 3:0 klar gewonnen. Nur zu Beginn taten sich die Saarländer im vernebelten Heimstadion schwer.

Genau wie beim DFB-Pokal-Aus vor knapp vier Wochen war der Nebel im Stadion an der Kaiserlinde am Samstag bestimmend. Doch anders als gegen Bochum konnte Elversberg diesmal ordentlich punkten. Anfangs tat sich die SVE zwar schwer gegen den SC Freiburg II.

SV Elversberg baut Vorsprung an Tabellenspitze aus
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 12.11.2022, Länge: 08:58 Min.]
SV Elversberg baut Vorsprung an Tabellenspitze aus

Vorsprung souverän verteidigt

Doch in der 23. Minute fand Nick Woltemade nach einem schönen Doppelpass das Freiburger Tor und beförderte den Ball aus sieben Metern ins linke Eck. Sieben Minuten später erhöhte Jannik Rochelt zum 2:0. Sein achtes Saisontor geht aus zwölf Metern über Freiburg-Keeper Noah Atubolu hinweg – das Sahnehäubchen auf Rochelts Glanzleistung in diesem Spiel.

Freiburg kam zwar immer wieder in Ballbesitz, wirklich viel zu tun bekam Elversbergs Torhüter Nicolas Kristof aber nicht. Dafür machte sein Team bis zum Schluss Dampf. In der 74. Minute traf Thore Jacobsen zum 3:0.

Unangefochtener Herbstmeister

Mit einem 3:0 als Jahresabschluss und als Herbstmeister geht die SVE damit in die Winterpause. 41 Zähler sind inzwischen auf dem Punktekonto, der erste Tabellenplatz ist – fürs erste – unangefochten. Der 1. FC Saarbrücken, der zeitgleich beim Halleschen FC mit 2:1 gewonnen hat, liegt mit 33 Punkten deutlich dahinter.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.11.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja