1.FC Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion, Betzenberg, (Foto: Imago/Jan Huebner)

Fünf Corona-Fälle beim 1. FC Kaiserslautern

  04.01.2022 | 14:19 Uhr

Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern ist von einem Corona-Ausbruch betroffen. Insgesamt fünf Spieler und Mitarbeiter sind nach Vereinsangaben positiv getestet. Nun sind sie in Quarantäne. Bisher haben alle Betroffene „keine bis leichte Symptome“.

Wie zahlreiche andere Proficlubs hat das Coronavirus nun auch den viermaligen deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern erwischt. Insgesamt meldete der FCK fünf Corona-Fälle.

Betroffen seien Spieler und Mitarbeiter. Alle hätten sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben. Die Symptome bei den Infizierten seien nur leicht, teilweise hätten die Betroffenen auch gar keine.

Nächstes Spiel am 15. Januar

Die übrigen Ergebnisse der PCR-Tests seien negativ ausgefallen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt konnten die negativ Getesteten am Dienstag bereits zurück auf den Platz.

Das erste Spiel im neuen Jahr ist für den FCK gegen den SV Meppen für den 15. Januar angesetzt. Auch die Emsländer vermeldeten positive Coronatests. Insgesamt vier Spieler wurden positiv getestet und begeben sich in häusliche Quarantäne.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.01.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja