Dartsspieler Gabriel Clemens am 06.03.2021 bei den Ladbrokes UK Open in Milton Keynes (England) (Foto: picture alliance / DPPI media | Shane Healey)

Clemens startet als Favorit in Darts-EM

  15.10.2021 | 20:43 Uhr

Bei der Darts-EM in Salzburg könnte ein Saarländer für eine Überraschung sorgen: Gabriel Clemens aus Saarwellingen gilt als Hoffnungsträger des deutschen Teams. Er startet heute Abend als Favorit in das Turnier.

Bei der am Donnerstag gestarteten Darts-Europameisterschaft trifft Gabriel Clemens heute Abend auf den Australier Damon Heta. Der 38-jährige Saarwellinger Clemens gilt als Hoffnungsträger des deutschen Teams bei dem Salzburger Turnier und geht als Favorit in die 1. Runde. Diese hat um 20.00 Uhr begonnen, Clemens' Spiel ist für 23.30 Uhr angesetzt.

Mit Entwicklung zufrieden

Für Clemens, der inzwischen zu den 25 besten Spielern der Welt gehört, ist das Turnier auch die Chance auf den nächsten großen Triumph. Mit seiner bisherigen Entwicklung ist er trotz einiger Niederlagen zufrieden. „Ich hatte das Ziel, mich in den Top 32 zu etablieren. Das ist mir gelungen“, sagte Clemens der Deutschen Presse-Agentur.

Vergangenes Jahr hatte er bei Weltmeisterschaft Titelverteidiger Peter Wright besiegt. „Die Erinnerung an das Spiel gegen Peter Wright ist natürlich schön und lässt die Vorfreude steigen“, so Clemens.

Hoffnungsträger des Teams

Clemens gilt bei dieser EM und auch bei der WM im Dezember in London als Hoffnungsträger des deutschen Teams. Der Wiesbadener Max Hopp, der bisher an der Spitze des Teams stand, hatte sich für die EM nicht qualifiziert.

Er erlebt ein schwieriges Jahr und muss auch ein WM-Aus befürchten. „Max hat derzeit ein kleines Tief, aber ich bin sicher, dass er auch wieder zurückkommen wird“, sagte Clemens über seinen Partner bei der Team-WM Mitte September in Jena, als der Viertelfinaleinzug gelang.


15.10.2021, 15:57 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung dieses Beitrags hieß es, Gabriel Clemens hätte 2020 die Darts-WM gewonnen. Richtig ist: Clemens hat bei der WM 2020 Titelverteidiger Peter Wright besiegt und ist dadurch ins Achtelfinale eingezogen. Dort unterlag er Krzysztof Ratajski.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja