Die Bischmisheimer Isabel Herttrich und Marvin Seidel (Archivbild) (Foto: SR)

Bischmisheimer bei Team-EM im Finale

  16.02.2019 | 15:56 Uhr

Die Deutsche Badminton-Nationalmannschaft kämpft bei der Team-Europameisterschaft in Kopenhagen um den Titel. Nach einem 3:1-Sieg im Halbfinale gegen Russland steht das DBV-Team im Finale. Am Samstag waren auch die beiden Bischmisheimer Isabel Herttrich und Marvin Seidel wieder im Einsatz.

Herttrich gewann mit Mark Lamsfuß das Mixed mit 22:20 und 21:10 gegen die russischen Kontrahenten. „Wir waren taktisch ganz gut aufgestellt“, so Herttrich. „Da Deutschland hier ja schon mal gegen sie gespielt hat, wussten wir, was kommt. Wir haben unsere Taktik gut durchgezogen, es hat viel geklappt und wir sind sehr zufrieden.“

 „Wir haben aus dem ersten Spiel gegen Russland gelernt“, fügte Bundestrainer Detlef Poste hinzu. „Die Spieler haben dies super umgesetzt, wir sind superstolz.“

Endspiel am Sonntag

Im Doppel setzte sich Seidel ebenfalls mit Lamsfuß mit 21:14 und 21:19 gegen die Russen durch. Nachdem die beiden Deutschen ihren ersten Matchball genutzt hatten, stürmten ihre Teamkolleginnen und -kollegen jubelnd auf das Spielfeld, umarmten einander und feierten den Einzug ins Endspiel.  

Yvonne Li gewann ihr Einzel Jewgenija Kosezkaja mit 17:21, 21:16 und 21:17 und revanchierte sich damit für die deutliche 0:5-Niederlage im Gruppenspiel am Donnerstag. Kai Schäfer hatte sich im Einzel geschlagen geben müssen.

Im Endspiel bekommt es Deutschland am Sonntag ab 14.00 Uhr entweder mit Top-Favorit und Seriensieger Dänemark oder den Niederlanden zu tun.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 16.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen